Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Wunschgewicht erreicht. Wie weiter?

Moderator: Salli

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon zulukriegerin » Fr 30. Sep 2011, 09:50

Hallo muschkin,

ich habe letztes Jahr sagenhaft abgenommen und dann innerhalb weniger Tage 5Kg !!! zugenommen... ich habe das Glück einen begnadeten Homöopathen zu haben. Als ich ihm das erzählt hatte und er mich angeschaut hat, war klar das ich eine Vergiftung habe. Ich habe wohl über irgendein Lebensmittel was aufgenommen, was mir nicht gut getan hat und zu der Zunahme geführt hat. Mit etwas abstrakten Globuli (ich glaube es war Skorpiongift) habe ich entgiftet und das Gewicht war genau so schnell wieder weg, wie es gekommen ist.
Was ich damit sagen will ist, das es nicht nur an dem wenigen Essen liegen muß oder den Schummelmahlzeiten...

Eine andere Idee kommt mir aber grade: evt solltest du eine bewußte Schummelmahlzeit einlegen und so deinen Stoffwechsel wieder ankurbeln... dieser fährt ja jetzt auf absoluter Sparflamme. Diese Sache hat manchen hier gut geholfen, den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen und somit die Abnahme wieder an zu kurbeln.

Solche Gewichtsabnahmen fordern deinen Körper und stressen ihn auch. Evt hat er mal auf Sparflamme geschaltet und benötigt für sich eine kleine Pause, die er sich so nimmt...

Zulu
Bild
Benutzeravatar
zulukriegerin
 
Beiträge: 3942
Registriert: Mi 10. Mär 2010, 16:54
Wohnort: Großraum Stuttgart

Werbung

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon baldschlanke » Di 25. Okt 2011, 21:45

Hallo Munchkin,

ich bin erst 8 Wochen dabei, aber ich habe von Anfang an nicht nur immer die Mengen einschl. Obst und Brot ausgenutzt, sondern jeden 4. Tag gemogelt. Mal gab es zum Mittag ein großes Stück Kuchen ein andermal Kartoffelpuffer. Oder Abends als Nachtisch 1/2 Tafel Schokolade oder eine Tasse Kakao. Auf diese Weise gewöhnt sich der Körper nicht an die ansonsten viel zu geingen Mengen. Ich hoffe, daß ich damit auch später den Jojo-Effekt verhindern kann. Wenn ich alles lt. Plan ausnutzte incl. Bot und Obst komme ich gerade mal auf 800 Kcal. Da ist der Jojo-Effekt ja programiert. Bisher habe ich in knapp 8 Wochen 7,8 Kg abgenommen. Vielleicht solltest auch du ab und zu mal ohne Reue schlemmen. Das kurbelt den Stoffwechsel wieder an.
Ich wünsch dir viel Erfolg!

baldschlanke
Bild

Bild
Benutzeravatar
baldschlanke
 
Beiträge: 43
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 22:43
Wohnort: Pulheim

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon Karma » Mi 26. Okt 2011, 06:27

Wenn du schon gegen dein eigenes Programm arbeitest, solltest du vielleicht keine Tipps geben...
lg
Karma

Bild

2011 schaffte ich -30 kg
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...
2014 ernähre ich mich immer noch nach MB, muss aber die Schoki weglassen *grml*
Benutzeravatar
Karma
 
Beiträge: 827
Registriert: Do 24. Feb 2011, 15:13
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon zulukriegerin » Mi 26. Okt 2011, 10:12

Hallo baldschlanke

Tipps darf man geben.. aber ich finde eine solch konsequente Schummelei gehört nicht zu MB. Schummeln darf man 1x/Woche.... Natürlich kann so eine Schummelmahlzeit den Stoffwechsel ankurbeln.... aber das was du machst tut dir und deinem Körper langfristig nicht gut. Du gibst dir und deinem Körper keine Chance sich an die neue Ernährung zu gewöhnen, in dem du immer wieder die "verbotenen" Lebensmittel ißt. Dein Stoffwechsel weiß doch nicht was er tun soll. Auf der einen Seite lebst du nach MB und auf der anderen gibst du ihm die Sachen, mit denen es zur Gewichtszunahme gekommen ist. Ich sage hier nur: das ist der falsche Weg.
In meinen Augen darfst du auch keine Kalorien zählen. Das ist einfach falsch. Ich habe in den 1,5 Jahren die ich MB mache noch nicht einmal Kalorien gezählt. Natürlich sind es weniger Kalorien in der strengen Phase... aber das hat jede Diät so an sich. Ich habe noch keine erlebt, wo man mit viel Kalorien abnehmen kann.
Was für mich zählt, ist der Erfolg. Ich habe 40 Kg abgenommen und das jetzt über ein Jahr lang gehalten...gut 1-2 Kg rauf oder runter, aber ich habe es gehalten.
Was den Jojo-Effekt nach der Gewichtsabnahme angeht, sehe ich als eine reine Kopfsache an. Ich werde wieder zunehmen, wenn ich nicht mehr nach MB lebe und somit ist dieser Effekt vorprogrammiert. Mb ist zwar eine Methode das Gewicht zu reduzieren... ja... aber es ist auch eine Ernährungsumstellung mit dem Ziel seinen Stoffwechsel positiv zu beeinflussen und um so fitter zu werden.
In der Erhaltungsphase darfst du deinen Plan erweitern und mußt nicht mehr so streng nach MB leben, aber das wirst du ja wissen.

Ich habe das Gefühl, dass du nicht auf bestimmte Dinge verzichten willst... Kuchen, Kartoffelpuffer...Wenn ich mir das aber immer wieder auf den Teller tun würde, würde ich ganz sicher irgendwann mehr davon wollen und würde ins alte Fahrwasser abrutschen. Ich habe mir solche Besonderheiten für besondere Termine oder Events auf...oder wenn ich das Gefühl habe es dringend zu brauchen ( die Streicheleinheit). In meinen Augen betrügst du auch dich und deinen Körper...sicherlich harte Worte, aber ich mußte sich mal sagen. Der weiß doch nicht woran er ist... morgens MB... mittags Kuchen mit viel Zucker und abends??? Was soll dein Körper denn glauben? Das MB gut ist oder der Kuchen besser schmeckt? natürlich dass der Kuchen besser....
Ich merke, dass ich anfange mich zu wiederhoeln... deswegen höre ich hier auf.

Ich gebe dir nur einen Gedanken mit auf den Weg: Gib das Kalorienzählen auf und überdenke dein Essverhalten bitte. Natürlich hast du super abgenommen... aber das wird so sicherlich nicht so bleiben.

Zulu
Bild
Benutzeravatar
zulukriegerin
 
Beiträge: 3942
Registriert: Mi 10. Mär 2010, 16:54
Wohnort: Großraum Stuttgart

Werbung

Gewicht halten

Beitragvon Joda » So 4. Dez 2011, 20:04

Mich würde mal interessieren, wie man sein Gewicht hält nachdem man genügend abgenommen hat?
Muß man dann immer noch nach Plan essen, nur die Portionen werden größer?
Benutzeravatar
Joda
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 14:25

Re: Gewicht halten

Beitragvon Mamsel » So 4. Dez 2011, 20:25

Hallo Joda :D
ich kann nur für mich sprechen. Ich würde die Portionen leicht vergrößern, aber nicht zu viel und die 5 Stunden unbedingt einhalten. Am Wochenende könnte ich dann einen Schummeltag machen. Also unter der Woche streng und am Wochenende lockerer.
So werde ich es probieren. :P
Liebe Grüße
Mamsel
Bild
Benutzeravatar
Mamsel
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 3. Dez 2011, 17:17

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon haexli47 » So 4. Dez 2011, 20:50

Hallo Joda
in diesem Teil des Forums findest Du ganz viel über die Erhaltungsphase und dieser Thread sollte die Antwort auf Deine Frage enthalten :)
Ziel 1: Wohlfühlgewicht erreicht am 05.01.2010
Bild

Wohlgefühl ich komme wieder :)
Benutzeravatar
haexli47
 
Beiträge: 5849
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:15
Wohnort: am Zürichsee

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon Joda » Sa 10. Dez 2011, 15:06

Habs mir gerade durchgelesen, aber richtig schlau bin ich nicht draus geworden :roll:

Auf meinem Plan fehlen z.B. viele Lebensmittel die ich sehr,sehr gerne esse und ich weiß nicht
warum ich darauf für immer verzichten muß? Man sagt doch auch oft, dass der Körper danach verlangt
was er braucht. Ist es nicht eher so, dass man schon automatisch abnimmt und dann sein Gewicht hält wenn man auf viele
Kohlehydrate verzichtet?
Benutzeravatar
Joda
 
Beiträge: 41
Registriert: Mo 31. Okt 2011, 14:25

Werbung

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon haexli47 » Sa 10. Dez 2011, 18:39

Wer sagt denn, dass Du für immer auf die vielen Lebensmittel verzichten musst?
Sorry, ich steh auf dem Schlauch :oops:
Ziel 1: Wohlfühlgewicht erreicht am 05.01.2010
Bild

Wohlgefühl ich komme wieder :)
Benutzeravatar
haexli47
 
Beiträge: 5849
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:15
Wohnort: am Zürichsee

Re: Wie erhalte ich Gewicht nach MB?

Beitragvon Nici381 » Di 20. Dez 2011, 14:20

Heisse Diskussion hier, auch wenn sie über mehrere Monate geht! Metbaolic ist keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung!
Ich habe die letzten TAge auch geschlampert! Hatten einige geburtstagstage hinter uns... ich liebe es beimteig anrühren zu naschen,
geschmolzene Schocki zu naschen... na dann hab ich das auch getan! Hab auch mal ne Spezi und ne Fanta zwischendrin getrunken und wiederum das Abendessen
ausfallen lassen! Drei Tage nicht nach MB gelebt und nun heute, hab ich so kopfweh und fühl mich regelrecht vergiftet! ich habe mich davor auch immer gesund ernährt, und halt immer
wieder mal über die Strenge geschlagen! Bei Gebrutstagen hab ich eben 5 halbe stückle Kuchen gegessen, man muss sich ja durchprobieren, meinen Wein trink ich nur mit süßen Sprudel als schorle, oder eben auch mal SC mit Kirschsaft! Ich liebe Schokolade und Weihnachtsplätzchen, Gummibärle und Kaubonbons... aber ich habe Jahrelang halt immer wieder "gemogelt" und das heisst nicht alle zwei drei Tage mal gesündigt sondern mal nach drei wochen mal einmal in der Woche und hab mir so 15 kg angfuttert! Ok ich hatte jetzt nie ein ordentliches Übergewicht aber war immer weit weg von meinem Wohlfühlgewicht! So und nun am WE bin ich genau in dieses Muster reingefallen, ich hab zwar keine 5 Kuchestückle (alle kuchen waren mit halber Menge Zucker und roggenvollkornmehrl gebacken- und keiner hats gemerkt!!!!) gegessen sondern nur eins, aber ich kam nicht auf meine Wassermenge, ich hab immer wieder von den Gummibärle genascht und meinem Sohn zu liebe Spagetti mit Tomatensoße gekocht und auchmit gegessen! Kleine Portion! Immer kleine Portionen- in meinen Augen Kinderportionen- Mein fazit daraus: meine Zunahme kam durch die nicht erreichte Wassermenge und den Zucker, wenn auch bei weitem nicht so viel wie früher. Ich stelle immer wieder fest, wenn ich nicht auf meine Wassermenge komme und wenn nur 100 ml fehlen, stagniert mein gewicht, und zwar einige Tage! Ich führe ein Wassertagebuch, dass mir hilft meine Wassermenge im blick zu haben und auch zu erreichen!

Auf Dauer bedeutet es das das wir nach den Grundregeln leben sollen! Normale Portionen!!!!( Auch ohne abwiegen sollte man irgendwann einen Blick für die Mengen bekommen! ich wiege zwar immer noch alles fleissig ab, aber meist lieg ich mit den Genmüse mengen schon richtig...) wichtig ist die Wassermenge!!!! 5 stunden, nicht mehr wie 3 Mahlzeiten am Tag, mit eiweiss beginnen, eiweiss nicht mischen! Es geht um die gesunde ernährung und wir dürfen auch nicht vergessen umso älter wir werden, weniger zeit für bewegung ist umso langsamer wird unser stoffwechsel. Kinder essen und essen und essen und nehmen schwer zu... warum? weil sie immer in bewegung sind! Meine Kinder ernähre ich beide gesund! Ich achte auf gemüse, obst, vollkorn, wenige fetthaltige zuckerhaltige nahrungsmittel und mein großer nimmt nicht zu er wächst nur... als kriegt er immer wieder was süßes, das er wenigstens ab und zu mal was kriegt was der Körper verbrennen darf! aber eben erst nach dem essen wenn er eigentlich schon satt ist!
Es ist seltsam dass die meisten bei ihren Kindern auf die Ernährung achten und eigentlich alles richtig machen! und bei sich selbst nicht! das ist genauso wie beim anschnallen im Auto, den Kindern lenrt man das man sich anschnallen muss und selbst muss das gesetz oft eingreifen und "Sicherheit bestrafen"!
Wenn wir mit MB anbnehmen und danach in alte verhaltensmuster fallen müssen wir uns dochn icht wundern! Pizza beim Italiener und danach ein tiramisu? Ein Glas wein dazu? KLingt lecker, aber eigentlich wenn wir ehrlich sind wissen wir das es unserem Körper schadet und es uns danach nicht wirklich gut geht oder??? also warum tun wir uns das an??? Völlerei für ne Körpervergiftung???

Naja ich höre jetzt auf....sabbel schon wieder zu viel und zu durcheinander. Fakt ist: drei Tage mehr oder weniger schlemmerei haben meinm Körper nicht gut getan! Ich hab Kopfweh, bauchweh, wieder verdauungsprobleme, bin müde und schlapp und fühl mich krank! bin also auch nicht besser! ;)
Bild
Nici381
 
Beiträge: 211
Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:41

VorherigeNächste

Zurück zu Erhaltungsphase

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste