Einkaufen und kochen für den Rest der Familie

Hier kannst Du Deine eigenen Rezept-Kreationen, Tipps, etc. posten.

Moderator: Basic

Re: starker verzicht

Beitragvon PetraHerz » Mi 30. Sep 2009, 13:59

Ich habe dort ( unter "Getreide") einen Link gesetzt zu einer Hobbybäckerseite, die ganz phantastisch ist! Sogar mit Sauerteig selbst ansetzen und so. Geht aber auch mit Granulat und Hefe. Ich wechsle öfters mal die Rezepte, was die Gewürze und den Mahlgrad des Roggens angeht. Ich backe immer gleich zwei Brote und friere dann nichtbenötigte Stücke ein, klappt prima und hat garantiert keine Konservierungs- oder Aromastoffe intus.
Ist ja toll, dass wir nahezu im selben Alter sind, bist Du auch "Zwilling"?
Bild
PetraHerz
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 18. Aug 2009, 09:20
Wohnort: Nordsachsen

Werbung

Re: starker verzicht

Beitragvon lorena » Mi 30. Sep 2009, 14:25

@petraherz .... der link wäre super ... aber leider finde ich den nicht ... *blindbin?*
Bild
lorena
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 08:56

Re: starker verzicht

Beitragvon PetraHerz » Mi 30. Sep 2009, 14:52

Ich kopiere grad nochmal alles hier rein:


Für alle, die ihr Roggenbrot selbst und ganz traditionell backen möchten: Ich habe gerade eine supertolle Seite entdeckt:

www.der-Sauerteig.de

Ich glaube, ich habe ein neues Hobby.... :P
Bild
PetraHerz
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 18. Aug 2009, 09:20
Wohnort: Nordsachsen

Re: starker verzicht

Beitragvon Nadupoi » Mi 30. Sep 2009, 16:03

konni1959 hat geschrieben:Die Bäcker hier scheinen Weizenmehl im Vorzugspreis zu bekommen :?:
lg. Konni


In Bayern gibt es die Großbäckereikette Müller Brot.
Dort gibt es ein Roggenvollkornbrot OHNE Weizen und OHNE Hefe.

Kostenpunkt: 750 g für 2,98 €
Bild Bild
Mein Blog (Tagebuch) http://nadupoi.blogspot.com/
10.07-27.11.09: -12,2kg /Neustart 04.01.10 /- 10 kg: 15.1.10 / -15 kg: ??
Benutzeravatar
Nadupoi
 
Beiträge: 846
Registriert: So 12. Jul 2009, 14:24
Wohnort: Oberbayern/BRD

Werbung

Re: starker verzicht

Beitragvon Andorra » Mi 30. Sep 2009, 16:47

Hallo meta

Mit einem "mageren Plan" ist es natürlich recht schwer, etwas Abwechslung zu schaffen. Trotzdem, in Phase 4 kannst du ja wieder anderes Eiweiss und anderes Gemüse dazu nehmen, halt auch das was du gerne isst wie Käse, Kürbis usw. Das ist eigentlich das, was mich an MB überzeugt hat, weil ich denke, dass es - zumindest für mich - vielversprechend scheint, es auch auf Dauer halten zu können. Was die Kohlenhydrate angeht, haben doch auch diese später Platz. Vielleicht nicht mehr unbedingt als Hauptmahlzeit, aber vielleicht als kleine(re) Beilage?
Mein Mann hat sein Zielgewicht erreicht und isst weiterhin seine MB-Portionen, gönnt sich dafür anschliessend einen Nachtisch oder Abends dann doch auch gerne mal ein Nutella-Brot hinterher (und er verliert immer noch Gewicht!). Was ich auch schon öfters gehört habe: während der Woche MB-konform essen und am Wochenende halt nach Lust und Laune.
Ich denke schon, dass nachher alles wieder seinen Platz haben kann und darf und soll. Gerade auch Einladungen und "gesellschaftliches Essen". Es ist ja nichts alltägliches, was man gut einbauen kann. Halt vorher und/oder nachher wieder etwas moderater?

Wichtig ist aber sicherlich, dass du die Methode findest, die DIR und DEINEN Bedürfnissen entspricht, ganz egal wie die Methode heisst, denn anders wird man es wohl nicht nachhaltig schaffen können.

Ich drücke dir die Daumen, dass du den für dich richtigen Weg findest und du deine Ziele erreichst!

Alles Gute
Andorra
Ursprüngliches Ziel 75kg erreicht am 11. April 2010
Neues Endziel 68kg erreicht am 6. Juli 2010 nach 61 MB-Wochen
Bild

Urteile nicht über einen Menschen, ehe du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist. (Indianische Lebensweisheit)
Benutzeravatar
Andorra
 
Beiträge: 139
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 20:43
Wohnort: Schweiz (Kt. SG)

Re: starker verzicht

Beitragvon konni1959 » Do 17. Dez 2009, 11:28

Bild
Bild
ich meinte die hier.....
Bild
Bild
Benutzeravatar
konni1959
 
Beiträge: 704
Registriert: Di 25. Aug 2009, 12:51

MB und Familie

Beitragvon meta » Mi 17. Mär 2010, 12:39

Hallo zusammen! Hirne, ob ich nochmals von vorne anfangen soll.... mein zweiter Neustart im Februar (ohne Oel) habe ich gerade mal 3 Wochen durchgehalten.
Ein erneuter Start müsste ich aber wohl gleich mit Oel beginnen, oder?
Aber meine Frage.....

Wie macht ihr das, MB und Familie? Ich meine, da hat man immer wieder Einladungen am Nachmittag zum Kaffee, am Wochenende Familienausflüge, Besuch etc.
Seit ihr alle so hart im nehmen und verzichtet auf Dessert, süsses etc.
Konsequent müsste man ja sogar Salatsauce selber mitnehmen wenn man auf Besuch geht.....

Und dann.... Kids essen gerne Nudeln und Co. Eigentlich genügt 2mal pro Woche Fleisch. Ich esse dann aber täglich Fleisch und die zweite Mahlzeit ist dann Fisch oder Hülsenfrüchte, da Käse erst in Phase 3 erlaubt ist bei mir.....

Ach ach, alles nicht so einfach!!!!! Vielen Dank um eure Tipps!!!!!!!!!!!!!!!
meta
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 29. Sep 2009, 21:32

Re: MB und Familie

Beitragvon diddle » Mi 17. Mär 2010, 13:10

Am Anfang konnte ich wiederstehen, da haben um mich herum alle essen und trinken können was sie wollten, ich bin außerhalb der mahlzeiten bei meinem wasser gesessen. Bei den Mahlzeiten hab ich mich zwar an die vorgaben gehalten, aber so eng wie mit dressing mitnehmen oder so, das hab ich nicht gemacht, hab z.B auswärte einen Putenstreifensalat gegessen, den aber so wie ich ihn eben bekommen habe, also so streng sehe ich das nicht.
mittlerweilse fällt es mir aber schon schwer, bei einer einladung bei kuchen nein zu sagen.
Kaffee trinke ich schon lange außerhalb der mahlzeiten.
bezüglich kinder kann ich nicht aus erfahrung sprechen, da meine fast erwachsenen kinder mitmachen. aber ich würde vorschlagen, denen zu den mb-mahlzeiten kohlenhydrate zu geben - reis, kartoffel, nudeln - was auch immer sie wollen, das kann man doch sehr gut kombinieren.
immer ein lächeln auf den lippen
12.10.09 das 1. Mal im Programm (Start 101 Kilo ) - minus 16 Kilo
danach schon mal auf 108 Kilo gewesen -
Mittlerweile immer wieder im Programm mit vielen "Auf und Abs" lg diddle
Bild
Benutzeravatar
diddle
 
Beiträge: 3013
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 14:41
Wohnort: Wien

Werbung

Re: MB und Familie

Beitragvon Pia » Mi 17. Mär 2010, 17:29

Habe im deutschen Forum eingebleut bekommen, dass die 14 Tage ohne Öl nur 1x im Jahr stattfinden dürfen. Wenn Du so schnell wieder startest, dann in der 1. Woche 1 EL Öl, in der 2. Woche 2 und ab der 3. Woche 3 EL/Tag. Wie streng man MB handhabt, ist jedem selbst überlassen, hängt wohl auch davon ab, wie viel man abnehmen möchte. Bei mir muss es schnell gehen, damit sich kein Frust einstellt, also reiße ich mich zusammen, koche dann auch für jeden extra und nasche gar nie. Habe gestern ein neues Kuchenrezept probiert und die Familie gefragt, wie er schmeckt. Wenn ich mein Wunschgewicht habe, esse ich schon mal einen Kuchen zwischendurch. Ich weiß aus Erfahrung, dass ich 2 Tage schlampern kann, aber dann 5 Tage sehr streng aufpassen muss, wenn ich mein Gewicht halten will. Die Mengen vom Plan kann ich auch nicht erhöhen, da lege ich auch zu, bzw. kann am Wochenende nicht schummeln - und wo bleibt dann der Spaß? Einfach austesten, die Waage sagt ja ziemlich schnell, was geht und was nicht.
Bild
Pia
 
Beiträge: 7
Registriert: So 14. Mär 2010, 08:37

Re: MB und Familie

Beitragvon haexli47 » Mi 17. Mär 2010, 18:48

Also das steigern von Oel ist für mich neu.
Ich hatte gleich 3 EL hochwertiges Oel nach der ölfreien Phase von 2 Wochen. Steht das in Deinem Plan mit dem steigern?
Aber es ist richtig, ölfreie Phase höchstens 1x im Jahr.
Ziel 1: Wohlfühlgewicht erreicht am 05.01.2010
Bild

Wohlgefühl ich komme wieder :)
Benutzeravatar
haexli47
 
Beiträge: 5851
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:15
Wohnort: am Zürichsee

VorherigeNächste

Zurück zu Kochen, Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron