Kosten der MB Ernährung

Wie organisiere ich mich z.B. in den Ferien/Restaurant/Schicht?

Moderator: Basic

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Ailsa » Mo 4. Feb 2013, 09:49

Muss hier doch nochmal ein kleines Beispiel anhängen .

Mein Sohn studiert , lebt in einer kleinen Wohnung und seine Mittel sind begrenzt .
Er ist Vegetarier und kocht seit kurzem nach einem leichten Zusammenbruch durch falsches Ernähren und Stress, nach MB
Und ist begeister .
Es geht ihm gut UND er braucht weniger Geld als vorher . :D
Alles liebe

Verheiratet , 1 Sohn (28) ,Schweiz
Start mit MB am : 28.Juni 2012 -abnahme 15 KG , Neustart Januar 2013
2. Ziel : 70 Kg
3. Ziel evt. bis 60 Kg

Bild
Ailsa
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 20:43
Wohnort: Nähe Basel

Werbung

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Felina » Di 5. Feb 2013, 16:57

Ich kann dem auch nur zustimmen. Ich spare definitiv Geld beim Essen seit MB.

Ich kaufe genau das was ich brauche und spare allein dadurch schon (kein unnötiges Nasch-Zeug oder einkaufen nach "Gusto").

Außerdem spart man sich auch als berufstätige Perosn enorm viel. Man muss Mittags nicht überlegen wohin man essen geht (Kantine - wenn man eine hat - Supermarkt, Chinese, Mac Donalds - kostet dann ja auch immer so 5-10€) weil man das Essen immer schon mithat :)
Felina
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 10. Jan 2013, 17:17
Wohnort: Wien

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Rada » Mo 29. Apr 2013, 17:03

Genau - das Mittagessen frisst ja in Wirklichkeit ein ziemlich großes Loch im Geldbeutel, es scheint ja nicht so teuer zu sein, aber man gibt dennoch mindestens 25 Euro / Woche nur dafür aus. Und das mindestens!
Schon deshalb alleine spart man mit MB. Aber auch wie alle meine Vorredner schon angemerkt haben - man kauf viel gezielter und seltenere ein und nicht einfach nach Lust und Laune (vor allem nicht durch die Werbung angetrieben).
Nur das mit den Süßigkeiten sehe ich nicht ganz so - ich finde, dass gerade Süßes extrem billig ist und eigentlich dadurch auch für die ärmsten zu einer Art "leichte Droge" wird, weil es so leicht zu haben ist und auf kurz glücklich macht.
Rada
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 23. Apr 2013, 15:33

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Mixa » Di 31. Mär 2015, 10:15

Kommt, wie bei Vielem im Leben, immer darauf an, wie man damit haushaltet...
Man kann glaube ich sparen, als auch viel zu viel dafür ausgeben. Wichtig ist sich zu informieren, welche Lebensmittel gut UND günstig sein können.
Mixa
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 09:24

Werbung

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon crossfit » Di 31. Mär 2015, 22:28

Also ich spare Mit MB defintiv einiges ein! Wie viel genau wäre mal interessant zu wissen.
Hier entsteht ein Signaturportal.
Benutzeravatar
crossfit
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 24. Mär 2015, 12:30

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Mixa » Mi 10. Jun 2015, 11:28

Hihi, dann ergründe das doch mal crossfit! ;)
Mixa
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 09:24

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Mariposa1989 » So 14. Jun 2015, 11:34

Hallo zusammen

Möchte auch gerne dazu was sagen. Ich wohne in der Schweiz.
Ich habe gestern mit dem MB angefangen, wir gingen Freitag Abend und Samstag Morgen einkaufen.
Habt ihr schonmal Wildreis gekauft? Purer Wildreis kosten bei uns 8.00 Franken für 200g im Reformhaus. Also ob ich da Einspare mit den Lebensmittel weis ich nicht so recht. Auch die ganzen Bio Produkte sind ja einiges Teurer. :|
Gibt es andere Schweizer die ein bisschen Tipps und Erfahrungen haben? 8-)

Grüessli Mariposa
Mariposa1989
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Salli » Mo 15. Jun 2015, 16:21

Hallo Mariposa,

bin zwar nicht aus der Schweiz, weiß aber aus bitterer Erfahrung, dass Wildreis extrem teuer ist - daher hab ich ihn nur einmal gekauft ;-) Ansonsten hält sich bei mir der finanzielle Mehraufwand in Grenzen, weil ich zwar teurere Lebensmittel kaufe, aber dafür Süßkram Chips usw einspare - mal ganz abgesehen vom Essen gehen und Pizza bestellen ;-) Die meisten LM bekomme ich im normalen Supermarkt, also hab ich auch nicht so viel mehr Fahrerei ;-)

Liebe Grüße Salli
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2214
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

Werbung

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Basic » Mo 15. Jun 2015, 16:26

@Mariposa: Die einzelnen Produkte sind zwar teurer, aber du isst ja auch viel weniger als vorher. Wie viele Mahlzeiten kannst du denn mit 200g Wildreis machen? Wenn du bedenkst, dass du vor MB bestimmt die doppelte oder sogar dreifache Menge Reis pro Mahlzeit gekocht hättest, relativiert sich das wieder. Und weil du bedarfsgerecht einkaufst, schmeißt du auch nicht so viel weg. Mit der Zeit findest du für deine Lieblings-Lebensmittel entweder günstige Alternative oder sie sind dir das Geld einfach wert, weil du sie gern magst.

Viel Erfolg beim Start.
Bild

1. Mal MB war 2008: von 105,9 auf 83,7 Kilo - da will ich wieder hin.
Im Moment überwiegt aber eher die Hoffnung als die Tat ;)
Benutzeravatar
Basic
 
Beiträge: 4499
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 02:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Kosten der MB Ernährung

Beitragvon Mariposa1989 » Di 16. Jun 2015, 16:54

Danke für eure Antworten :-)

:-) :-) :-)
Mariposa1989
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast