HILFEE... Essen für den Pausenhof

Hier kannst Du Deine eigenen Rezept-Kreationen, Tipps, etc. posten.

Moderator: Basic

HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon Rena » Fr 14. Sep 2012, 21:22

Hallo Ihr Lieben, ich hab mittlerweile auch das Problem mit der zubereitung meines Mittagessens Hätte nicht gedacht, dass es wirklich so schwer zu organisieren ist! Im letzten Jahr als ich mit metabolic angefangen habe, habe ich noch gearbeitet. Ich konnte mein Essen immer warm machen und ich hatte eine Küche, in der ich mein Salat immer frisch zubereiten konnte. Es hat mich auch nie gestört, wenn ich Kneckebrot zu meinem Essen gegessen habe. Denn alles auf der Arbeit wusste über metabolic bescheid. Seit dieser Woche bin ich jedoch wieder Schülerin... und so musste ich auch mein Essen den Unterrichtszeiten und meinen Möglichkeiten anpassen.

Ich habe jetzt ziemliche Schwierigkeiten damit, das MB in mein Schulalltag einzubauen. Ein Tag in der Woche werde ich somit erst nach 7 Stunden mein Mittagessen essen. Was aber nicht zu schlimm ist. Denn 5 Stunden später, wäre es erst 20.00 Uhr und das ist ja auch noch MB-tauglich. Mein größeres Problem sind drei weitere Tage in der Woche in denen ich Nachmittagsunterricht habe. Wir gehen in der Gruppe meist raus und essen auf dem Pausenhof. An einem Tag habe ich mich diese Woche in mein Auto gesetzt und dort mein Mittagessen gegessen, einmal ist es ausgefallen und heute habe ich ein Salat mit Käse und Gurken mitgenommen (das macht das Gemüse nicht so matschig, wenn ich Ihn schon früher anmache) Ich hab schon viele Rezepte durchgelesen (aus dem Forum, aus Büchern). Das mit den Bohnen oder Linsensalat finde ich auch super. Vielleicht bin ich auch einfach nicht kreativ genug. Aber vielleicht hat von euch auch jemand diese oder ähnliche Erfahrungen und kann mir ein paar Tipps oder vielleicht auch ein paar Rezeptvorschläge machen?

und ich wollte euch mal noch etwas anderes Fragen... habt Ihr festgesetllt, dass eure Konzentration nicht mehr die ist wie Sie mal war... seid Ihr das MB macht? Diese Woche war es bei mir eigentlich super. Da alles noch so neu war, war ich auch noch sehr aufmerksam. Die Schule die ich mache, ist nicht sehr einfach. Der Lehrplan ist zudem recht straff und habe teilweise Unterricht bis um 20.00 Uhr. Ich will das MB natürlich nicht zu streng machen, wenn meine Konzentration darunter leidet. Werde das jetzt natürlich gut beobachten und bei Bedarf natürlich auch dem entsprechend reagieren. Aber mich würde es trotdzem interessieren ob Ihr damit schon Erfahrungen gesammelt habt und wie Ihr dann reagiert habt! Habt Ihr euch dann auch mal etwas zwischendurch gegönnt...???

Ich wünsch euch noch ein schönen Freitagabend und ein schönes Wochenende!
Viele liebe Grüße
Bild
DAS GLÜCK DEINES LEBENS HÄNGT VON DER BESCHAFFENHEIT DEINER GEDANKEN AB.

START 23.07.2012
1. Ziel > 74 Kg > erreicht am:
2. Ziel > 69,9 Kg > erricht am:
3. Ziel > 66,6 Kg > erricht am:
4. Ziel > 62 kg > erricht am:
Rena
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 22:43

Werbung

Re: HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon rückenwind » So 16. Sep 2012, 05:32

Mir geht es wie dir. Ich arbeite wohl, aber habe trotzdem das Problem jeden Tag ein geschicktes Essen für die Arbeit zu finden. Wenn man keine Küche für das Mittagessen hat :(
rückenwind
 
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Sep 2012, 05:26

Re: HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon haexli47 » So 16. Sep 2012, 10:38

Ich arbeite auch - wir hätten auch eine Möglichkeit zum essen - aber das Kantinenessen mit Glutamat muss nicht sein.
Deshalb nehme ich mir mein Mittagessen seit ich MB mache immer mit und das geht super: Salat in ein Tupper, Salatsauce in ein anders Tupper und dann Eiweiss das man kalt essen kann, je nach Lust und Laune. Mit der Salatsauce in einem separaten Tupper wird der Salat nicht matschig und bleibt gut.
Eiweiss, das man gut mitnehmen kann: hartgekochte Eier, Käse, kaltes Fleisch (nach Plan), kalte Bohnen. Mir fallen da jede Menge Sachen dazu ein ;)
Ziel 1: Wohlfühlgewicht erreicht am 05.01.2010
Bild

Wohlgefühl ich komme wieder :)
Benutzeravatar
haexli47
 
Beiträge: 5851
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:15
Wohnort: am Zürichsee

Re: HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon AIDA-ichkomme » Mo 29. Okt 2012, 10:36

Hallo, ich habe Dein Problem mit der Konzentration gelesen. Unser Berater hatte für meine Tochter den Tipp, dass Sie in einer größeren Pause ruhig ein Vollkornbrot mit Käse essen dürfe. Den Eiweißanteil reduzieren wir dann einfach bei der Mittagsmahlzeit ein wenig. Sie kommt damit gut klar und hat keine Konzentrationsschwächen. Vielleicht hilft dir da ja ein bißchen. Weiterhin viel Erfolg!
Der Weg ist das Ziel :)
Benutzeravatar
AIDA-ichkomme
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 16:26

Werbung

Re: HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon Sonnenschein* » So 18. Aug 2013, 10:15

Ich experimentiere auch ein wenig herum, damit ich dann mein essen in die Uni mitnehmen kann. (ja ich weiß, uni ist nicht so wie schule, aber ich bin so ungeschickt - da läuft gleich mal was aus -,-* )

einer meiner tipps wäre wraps machen :) dafür hab ich die brotmenge von mittag und abend zusammengelegt (als roggenmehl) und daraus hab ich dann zwei wraps rausgebracht und gefüllt. damit ich das mit hähnchen und gemüse füllen kann, hab ich einfach die hähnchenportion vom abend umgerechnet für mittag und dann am abend etwas anderes gegessen.

es war gut zum mitnehmen und das essen war auch nicht so schwer :D und lecker wars *g*

die zubereitung wäre auch schon am vorabend möglich :)

im moment überlege ich, wie ich wirklich pausenbrot machen kann, ohne auf mb verzichten zu müssen...
Sonnenschein*
 
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:07

Re: HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon Basic » So 18. Aug 2013, 11:10

@ Sonnenschein: Stell das Wrap-Rezept mal in der Rezeptecke ein :)

Und in Sachen Pausenbrot nehm ich für sowas oft Käsebrot und Karotten/Tomaten/Paprika mit. Ich mach immer eine Plastikbox mit Gemüse-Rohkost und Käsestückchen und nehm das Roggenvollkornbrot separat mit. Wenn du keinen "stückchenfähigen" Käse aufm Plan hast, streich den gewürzten Frischkäse einfach schon aufs Brot, Gemüse-Rohkost dazu und fertig.

Oder Kichererbsenfrikadellen, die eignen sich auch super als Pausenessen. Oder Zucchinipuffer - die hab ich zwar noch nie ausprobiert, aber Zulu und andere machen das häufig.

Du bist ja auch kreativ, dir fällt bestimmt was ein :)

Gruß Basic
Bild

1. Mal MB war 2008: von 105,9 auf 83,7 Kilo - da will ich wieder hin.
Im Moment überwiegt aber eher die Hoffnung als die Tat ;)
Benutzeravatar
Basic
 
Beiträge: 4505
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 02:59
Wohnort: Stuttgart

Re: HILFEE... Essen für den Pausenhof

Beitragvon Sonnenschein* » Mo 19. Aug 2013, 09:38

@ basic

hab es gepostet und noch ein rezept in diese richtung =)

beides toll zum mitnehmen :)
Sonnenschein*
 
Beiträge: 15
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:07


Zurück zu Kochen, Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste