MB und Rauchen

Du nimmst z.B. Medikamente, hast eine Allergie und weisst nicht, wie das mit metabolic balance® zu vereinbaren ist.

Moderator: cgehrig

Re: MB und Rauchen - Drogen

Beitragvon sheepy87 » Mi 3. Jul 2013, 19:59

@Salli mehr Rauchen ist mir bei mir selber noch nicht aufgefallen. Habe meinen Nikotinkonsum vor ein paar Jahren aber generell reduziert :) Hoffe das bleibt auch so :D
Bild
Benutzeravatar
sheepy87
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:39
Wohnort: Deutschland

Werbung

Re: MB und Rauchen - Drogen

Beitragvon Salli » Do 4. Jul 2013, 15:21

Hallo Sheepy,

ich hab gerad auch noch mal gegoogelt und bin auf mehrere Artikel zum Thema Diabetes gestossen. Wobei alle sagen, die Wirkung des Nikotins auf den Insulinspiegel sei bisher nicht eindeutig geklärt. Manche berichten, Nikotin hemme die Insulinsensivität - was auch immer das heißt, ich schätze, man ist unempfindlicher gegen Schwankungen ??? Und es erhöhe das Risiko irgendwann an Diabetes zu erkranken - wobei es genausoviele Raucher wie Nichtraucher mit Diabetes gibt - hab ich jedenfalls verstanden.

Mein Fazit: Nix genaues, weiß man nicht. Also gönne ich mir mein Zigarettchen weiterhin - vielleicht fahre ich die Menge wieder etwas runter, wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe und gut klarkomme. Andererseits sag ich immer - ein Laster braucht der Mensch !!! Und da ich der einzige Raucher im Haushalt bin, gehe ich eh immer auf die Terrasse - das schränkt den Konsum eh ein - zumindest bei schlechtem Wetter - grins ;-)

Liebe Grüße und einen schönen Tag Salli

http://www.diabetes-heute.uni-duesseldo ... extID=3362
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

Re: MB und Rauchen - Drogen

Beitragvon sheepy87 » Do 4. Jul 2013, 16:06

Hey Salli,
ja genau so würde ich das auch verstehen. Ich bleib auch dabei, es ist zwar schädlich aber wie du schon sagst, jeder hat ein anderes Laster und das ist halt unseres :D
Ich hätte ehrlich gesagt Angst davor, dass wenn ich jetzt komplett damit aufhöre bestimmt in irgendwelche Fressattacken falle, zudem rauche ich auch gerne, auch wenns blöd klingt.

Wünsch dir auch noch nen schönen Tag ;)

LG
Bild
Benutzeravatar
sheepy87
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:39
Wohnort: Deutschland

Re: MB und Rauchen - Drogen

Beitragvon Lovecats » Do 31. Okt 2013, 11:37

ich kann euch nur sagen, dass ich seit ich MB mache total auf Alkohol reagiere. Klar es sind ja weniger KHs in der Verdauung.
Aber ich habe z.b. vor kurzen an der Hochzeit meiner Besten Freundin das ein oder andere Glas Weisswein zu viel erwischt und habe am nächsten Tag gelitten wie noch nie zu vor. Ich hatte nicht nur nen Hangover sondern ne halb Alkoholvergiftung. Und ich habe keine harte Sachen getrunken, nur halt ein paar Gläser Weisswein. Da merke ich deutlich dass ich mein körper geändert hat.
Bild

Hashimoto 05.09.: Lthyroxin auf 125 mg reduziert, 07.10.: Lthyroxin auf 100 mg reduziert
Lovecats
 
Beiträge: 86
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 07:30
Wohnort: Fürth

Werbung

Re: MB und Rauchen - Drogen

Beitragvon Basic » Do 31. Okt 2013, 11:47

@ Lovecats: Stimmt, das geht mir auch so. Ich finde es aber klasse, dass der Körper einem klar zeigt, dass er so ein "Gift" nicht mehr will. Wenn, dann trinke ich auch nur Wein oder Sekt und keine härteren Sachen. Was mir bei Parties immer hilft, ist das große Glas Wasser neben dem Wein. Wenn ich mindestens so viel Wasser wie Alkohol trinke, geht es mir zumindest am nächsten Tag nicht schlecht, auch wenn ich lange nicht so viel vertrage wie früher.
Bild

1. Mal MB war 2008: von 105,9 auf 83,7 Kilo - da will ich wieder hin.
Im Moment überwiegt aber eher die Hoffnung als die Tat ;)
Benutzeravatar
Basic
 
Beiträge: 4497
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 02:59
Wohnort: Stuttgart

Re: MB und Rauchen - Drogen

Beitragvon Angel 07 » Do 31. Okt 2013, 14:53

ist doch super- man braucht viel weniger davon *grins*

habe schon immer empfindlich reagiert, mittlerweile trinke ich so gut wie nichts mehr oder gleich Hochprozentiges (Whiskey z.b.).

wenn ich es nicht übertreibe und v.a.nichts durcheinander trinke, vertrage ich das wesentlich besser als Wein und Bier (Wein und Bier treiben übrigens den Blutzucker viel mehr nach oben) oder Cocktails ;) Genau, gaanz wichtig : immer viel Wasser dazutrinken. Und - vorm Bettgehen prophylaktisch Aspirin nehmen.... :lol: :lol:

mit der Weisheit meiner fast 45 Jahre *kicher*
Angela
Bild
Angel 07
 
Beiträge: 2102
Registriert: Do 2. Mai 2013, 14:53

Re: MB und Rauchen

Beitragvon alexagc » Mo 28. Jul 2014, 17:51

Mit Rauchen aufhören ist sowieso das beste. ich bin nun seit 6 Monate Nichtraucherin und darauf min ich mächtig stolz. Kann ich nur jedem empfehlen.
alexagc
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 18:13

Re: MB und Rauchen

Beitragvon Paradisecove » Fr 5. Feb 2016, 21:25

Hallo zusammen.

Ich würde sagen ich rauche gleich viel wie vor mb und hunger habe ich absolut nicht. Hab der beraterin beim ersten gespräch auch angegeben dass ich Raucher bin und sie hätte nie was erwähnt. Darum denke ich das dies weiterhin mein kleine täglicher genuss im kampf gegen die kilos ist... hehehe
Bild
Benutzeravatar
Paradisecove
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 18:39

Werbung

Re: MB und Rauchen

Beitragvon Lady Million » Sa 28. Jan 2017, 18:36

Also ich überlege mir gerade auch mit MB zu starten und ich rauche so eine Packung am Tag. Ich habe es früher bei anderen Diäten gemerkt, dass ich ziemlich mehr geraucht habe. Man sagt ja "Man ersetzt die Sucht". Mein Zeil ist das Rauchen durch Sport und gute Ernährung zu ersetzen. Ich muss aber zugeben, dass ich ziemlich Angst habe, dass ich danach zunehme... :cry:

lg
Benutzeravatar
Lady Million
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 17:32
Wohnort: München

Re: MB und Rauchen

Beitragvon Salli » Sa 28. Jan 2017, 19:37

Hallo Lady Million,

also ich mache MB seit 2013 und rauche nicht mehr und nicht weniger als vorher ;-) Beobachte es doch einfach mal und schau, was passiert. Ich würd vielleicht nicht gerade bei Beginn mit dem Rauchen aufhören - zwei Dinge auf einmal stell ich mir für den Körper eine ziemliche Herausforderung vor. Was sagt denn dein Betreuer dazu?

Lieben Gruß und viel Erfolg Salli
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

VorherigeNächste

Zurück zu Medizinische Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste