Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Muster

Heisshunger, Lust nach Schoggi, etc. Was kannst Du dagegen tun?

Moderator: haexli47

Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Muster

Beitragvon moatle88 » Mi 18. Sep 2013, 09:39

Hallihallo!

Ich bin grad höchstens unmotiviert für alles was MB betrifft. Muss mich gerade sogar richtig zusammenreißen, um hier überhapt zu schreiben. Hoffe abr trotzdem, dass es mir hilft. Ich bin so deprimiert. Seit Wochen (naja...eigentlich ja schon fast Monaten) schummle ich fast täglich, kann mich nicht an meinen Plan halten und bin einfach frustriert. Auch mein Gewicht geht hoch und runter wie...naha. Eine Woche +2 Kilo, dann wieder -1, dann wieder +0,8, usw. Ich komm einfach nicht weiter.

Ach, das nervt mich alles - und ich weiß nicht, wie ich wieder Motivation bekommen soll und wie ich in meinen Plan zurückkomme :( :cry:
Bild

*music always helps you, no matter what you are going through*
Benutzeravatar
moatle88
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 11:21
Wohnort: Tirol

Werbung

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon Ferinaa » Mi 18. Sep 2013, 15:46

Hallo Moatle!!

Obwohl ich ein kleiner Frischling MB-Mäßig bin, wage ich es dennoch Dir zu antworten. Ich vergleiche das jetzt mal mit den Zeiten in denen ich WW gemacht habe. Da bin ich auch mal aus'm Plan gefallen. Wir wissen ja alle, dass es am schwierigsten ist den Wiedereinstieg zu finden. Wenn man wieder einmal dran ist, dann fällt's meist viel leichter wieder im Plankörbchen zu bleiben.
Was hälst Du davon wenn Du Dir ganz ganz fest zum Ziel nimmst morgen fest nach Plan zu leben? Bereite Dir Dein Essen für morgen vor und stell Dir ganz viel zu trinken parat! Es reicht ja, wenn Du Dir erstmal vornimmst NUR morgen im Plan zu sein. Wenn Du den einen Tag die Zähne zusammen beißt und am besten am Abend ganz früh schlafen gehst, dann hast Du schon einen harten Tag hinter Dir und den ersten Schritt geschafft. Versuch es dann den nächsten Tag wieder. Trink so viel Du kannst, versuch Dir imgainäre Scheuklappen anzulegen, damit Du von nix süßem verführt wirst! Wenn Du die ersten Tage hinter Dir hast, dann läuft es bestimmt wieder von selbst. Dann ist Dein Insulinspiegel auch gesunken und Du hast dadurch keinen heißhunger mehr und bist nicht so anfällig für süßkram.

Du hast doch schon die Hälfte Deiner Abnahme geschafft. Das ist super. Aber stell Dir vor, wie toll Du Dich erst fühlst, wenn Du Dein Zielgewicht erreicht hast!!! Gib Dir nen Ruck. Setz Dir für morgen das Ziel eisern zu sein! Geh einkaufen und besorg Dir was Du benötigst. Du bist doch gerade traurig, dass Du nicht mehr ins Programm findest, glaub mir, wenn Du Dich jetzt durchringst, dann geht es Dir am WE schon viel besser, weil Du wieder voll im Plan bist und die Abnahme weiter gehen kann.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig gut zureden mit meinen Zeilen und Dich bestenfalls zum neuen Einstieg bewegen. Außerdem: NICHTS SCHMECKT SO GUT WIE SCHLANK SEIN SICH ANFÜHLT!! Ich finde der Satz stimmt zu 100%! Also: auf auf und den Kilos den Kampf ansagen!!
Bild

Entgiftungsphase: 17./18.08.2013 (-1,5 kg)
Phase 2: 19.08.2013
Phase 3: 03.09.2013
Ferinaa
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 13:13

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon grütschal » Do 19. Sep 2013, 09:53

Hallo Moatle:

NICHTS SCHMECKT SO GUT WIE SCHLANK SEIN SICH ANFÜHLT, dass nenne ich mal eine Aussage :-D den muss ich mir merken : :D danke Ferinna!!!!

Ich bin da ganz der Meinung von Ferinna, bereite dich geistig wieder auf den Plan vor und wie Ferinna meint das essen schon herrichten  finde ich eine super Idee!
Leider ist es so wenn man aus dem Plan gefallen ist dann ist es umso schwerer wieder hinein zu finden.
Kann auch schon ein Lied davon singen.
Die ersten 30 kg waren schwub weg und dann begann ich zu schummeln und das Theater begann.
Für mich ist es am leichtesten wenn ich zu Mittag wirklich nur MB in die Firma mitnehme und das esse.
Zur Zeit nehme ich auch kein Brot mit damit ich davon nicht so viel in mich hinein stopfe und Abends genieße ich es.
Morgens klappt es mit MB auch gut nur Abends hatte ich immer wieder das Problem.
Für meinen Freund machte ich dies und ich sollte dass, was aß ich? Dies 
Denke aber dass es normal und Menschlich ist.
Und alles geht vom Kopf aus wenn man Mental wieder stark ist, kann man den anderen Sachen wieder wiederstehen (zur zeit geht es bei mir wieder )
Solche Mantras können wirklich Berge versetzen :-D
Meines noch: Ich schaffe es mit Leichtigkeit wieder nach Plan zu Leben

In diesem Sinne: Alles Liebe!
Bild
Benutzeravatar
grütschal
 
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:40
Wohnort: I am from Austria

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon moatle88 » Do 19. Sep 2013, 10:41

Hallo Ferinaa und Grütschal!

Das mit dem von Tag zu Tag planen ist eig. eine gute Idee - das werde ich heute echt mal probieren! Frühstück war eh schon brav nach MB und die Wasserflasche steht auch schon gefüllt neben mir :)
Nur hab ich momentan echt das Problem, dass mir vollkommen egal ist, ob ich jetzt Schoki oder Chips esse...Bisher wars immer so, dass ich mir sagte, "ok 1-2 Stückchen Schoki genießen und dann wieder weglegen" und dass habe ich mit total gutem Gewissen und ganz bewusst gemacht. Jetzt esse ich eine halbe Tafel und mir ists total scheiß egal was passiert (Sorry: die unverblümte Ausdrucksweise ;) )

Und das zweite Problem: ich sitze momentan nur zuhause rum - also sagen wir so: ich habe mein Studium so gut wie fertig (keine Seminare/Vorlesungen mehr) und sitze zuhause und schreibe an meiner Abschlussarbeit. 2-3mal die Woche gehe ich zum "Powerplate-Training" (das ich über alles liebe) und ansonsten sitze ich blöd zuhause rum und versuche zu schreiben. Und immer wenn ich da mal eine eher schlechtere Schreibphase hab (wie momentan) fange ich an zu essen....das ist echt ein Teufelskreis. Grrr...

Aber ich versuche jetzt mal Ferinaas Tipp mit dem von Tag zu Tag auch auf meine Abschlussarbeit umzumünzen und dann klappt hoffentlich alles wieder einfacher :)
Danke euch auf jeden Fall für die aufmunternden Worte und Tipps :) :) Ihr seid echt spitze!
und Grütschal - über 30 kg sind spitze! Eine absolute Meisterleistung! Da kannst du sehr sehr stolz auf dich sein!
Auch Ferinaa ist ja sehr brav! Du stehst jetzt grad an meiner Hürde - sobald meine Waage 68 anzeigt, fängt bei mir das "dunkle Loch" an - war vor 5 Jahren auch schon so, und damals hatte ich dann auch aufgegeben :( aber nicht dieses Mal - irgendwie schaff ich das!
Bild

*music always helps you, no matter what you are going through*
Benutzeravatar
moatle88
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 11:21
Wohnort: Tirol

Werbung

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon Angel 07 » Do 19. Sep 2013, 13:48

liebe moatle,

na dann hast du ja den "Grund" fürs aus dem Plan fallen : du brauchst viel Energie für deine Abschlussarbeit und du hast eine andere Tagesroutine- in dem Moment, wo sich eine Struktur ändert, ist das wieder eine Herausforderung für die Essensplanung.

Bei mir beobachte ich, wenn ich in einem Bereich -z.B.Arbeit - sehr diszipliniert sein muss, eher wenig Lust/Motivation habe, in einem anderen Bereich -z.B.Essen- mich streng an die Regeln zu halten.Je nachdem,ob ich es als anstrengend empfinde...

Würde versuchen, Bewegungspausen in den Tagesablauf einzubauen, z.b. spazierengehen oder kurz laufen, das bringt viel und gibt dir neue Denkkraft und Kreativität.
statt schoki und co würde ich wenn dann Nüsse und etwas Obst /Trockenobst essen - am besten natürlich gar nix ;)
Bild
Angel 07
 
Beiträge: 2102
Registriert: Do 2. Mai 2013, 14:53

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon Salli » Do 19. Sep 2013, 14:44

Hallo Moatle und alle anderen ♥

Ich halte fest die Daumen, dass du die 68er Hürde nimmst !!! Andererseits würde ich mal behaupten, dass deine Abschlussarbeit zur Zeit Priorität hat - oder liege ich da falsch? Ich persönlich würde mich jetzt nicht an zwei Fronten herumschlagen. Wenn du die Schoki brauchst, um die Arbeit fertig zu kriegen - seis drum. No Panic. MB läuft nicht weg. Schau doch einfach, was von MB du integrieren kannst - je mehr desto besser. Aber stress dich nicht ;-) Du hast bereits gut abgenommen und der Rest wird kommen, wenn die Zeit reif ist - und du die Entscheidung triffst wieder ganz einzusteigen.

Ich wünsche dir viel Erfolg - sowohl mit deiner Arbeit als auch mit MB ♥ Salli

PS: Für mich war der Einstieg das schwierigste am ganzen MB. Hab ihn mir extra in eine Zeit gelegt, von der ich in etwa wusste, dass keine Sachen auf mich zukommen, die stressen.
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon grütschal » Fr 20. Sep 2013, 08:31

Liebe Moatle:
Bin der Meinung wie Salli!
Mach zuerst die Arbeit fertig und dann gehst du das Gewicht wieder an. (wenn leicht geht nach MB essen)
Auf 2 Hochzeiten Tanzen kann man nicht....

Alles LIebe!
Bild
Benutzeravatar
grütschal
 
Beiträge: 411
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:40
Wohnort: I am from Austria

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon moatle88 » So 29. Sep 2013, 21:42

Hallo miteinandern,

ihr seid echt spitze! Tolle aufmunternde Worte und ich muss euch (leider) Recht geben. Hab jetzt mal ganz genau verglichen, in welchen Wochen ich mit MB am Meisten abgenommen habe und wie es in diesen Wochen mit meiner Abschlussarbeit ausgesehen hat. Naja...ziemlich genau was ihr alle geschrieben habt: die einen Wochen in denen ich eher viel abnahm, kam ich so gut wie nicht weiter mit meiner Arbeit, die anderen Wochen in denen ich echt produktiv am Schreiben war, waren MB-technisch nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Ich denke, ich muss wirklich erst die Arbeit fertig schreiben - das hat absolute Priorität - und dann wirds mit MB auch wieder leichter (hoffe ich), vor allem mit einem normalen Tagesablauf.
Aber hey, immerhin habe ich es in den letzten Tagen geschafft die 5h Pause einzuhalten :) das nenn ich schon mal einen Fortschritt - vor allem weil gerade diese Pausen für mich zu Beginn immer die Hölle sind/waren....also habe ich Hoffnung, dass ich das schon wieder schaffe...früher oder später. Jetzt erst mal schauen, dass ich nicht wieder unnötig zunehme und mein momentanes Gewicht halbwegs halten kann. :)

Danke an alle für die lieben Hilfen und Tipps/Tricks und aufmunternden Worte!
GlG :)
Bild

*music always helps you, no matter what you are going through*
Benutzeravatar
moatle88
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 11:21
Wohnort: Tirol

Werbung

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon Salli » Do 3. Okt 2013, 11:49

Yeah Moatle,

super, dass du die 5 Stunden einhältst - das ist doch schon viel wert ♥ Ich wünsche dir ganz viel Schaffenskraft bei deiner Abschlussarbeit und freue mich schon drauf, wieder von dir zu hören.

Bis bald mit MB ♥ Salli
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

Re: Planrausfall. Schummeln als tägliches durchgängiges Must

Beitragvon sheepy87 » Do 7. Nov 2013, 19:53

Hallo,
ich musst damals wegen einem Klinikaufenthalt auf MB verzichten und als ich wieder zu Hause war ist es mir richtig schwer gefallen wieder in den Plan zu kommen, das hat sich jetzt richtig über Monate hinweg gezogen. Immer mal 1 Woche gemacht, dann lauerte wieder die nächste Versuchung mit essen gehen etc und natürlich das Vorbeigehen am Naschregal im Supermarkt. Ich konnte mein Gewicht jedoch zum Glück sehr gut halten und es hat immer so +1kg oder weniger geschwankt. Jetzt zum Glück hab ich nach langem hin und her den Einstieg wieder geschafft. Am 31.10 war es so weit, ich bin morgens aufgewacht, hatte nichts vorbereitet aber wusste heute fang ich wieder an und zwar richtig und nicht nur mal so eben ein paar Tage wieder. Hab mir also mein Mandelade-Frühstück gemacht und weiter ging es, hab jetzt in der 1 Woche ganze 2kg verloren und das ermutigt mich jetzt das ganze wieder durchzuziehen. Ich musste mir erst wieder bewusst werden warum ich das mache und auch dass ich es wirklich will. Das ist alles reine Kopfsache und damit tun wir uns leider wirklich schwer, wir sind eben keine Maschinen sondern auch nur Menschen ;)
So, das war auch der Grund warum ich die letzten Monate mehr oder weniger hier im Forum untergetaucht bin, jetzt hab ich neue Motivation und freu mich richtig drauf weitere Kilos purzeln zu sehen und natürlich wieder öfter hier im Forum mit zu mischen ;) Sei einfach nur positiv, nicht aufgeben.. wenn du aus dem Plan bist nimm dir die Zeit die du brauchst um wieder rein zu kommen.

Ganz liebe Grüße
Bild
Benutzeravatar
sheepy87
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 16:39
Wohnort: Deutschland

Nächste

Zurück zu Mentale Barrieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste