Hautprobleme - Pickel - Psoriasis - Neurodermitis

Du nimmst z.B. Medikamente, hast eine Allergie und weisst nicht, wie das mit metabolic balance® zu vereinbaren ist.

Moderator: cgehrig

Hautprobleme - Pickel - Psoriasis - Neurodermitis

Beitragvon pelicangreen » So 26. Jul 2009, 21:32

Hallo,

ich mache MB jetzt seit knapp 6 Wochen. Sehr schnell habe ich angefangen über die Haut zu entgiften, was bei mir bedeutet, dass meine Schuppenflechte "blühte" wie selten zuvor. Seitens MB kamen Ratschläge wie ein spezieller Tee und ggf. Basenpulver. Den Tee trinke ich, stelle aber keine signifikante Besserung fest. Ich werde noch mal das Basenpulver zusätzlich nehmen. Es juckt zum Glück nicht und heilt auch nach und nach ab (meine Creme wirkt gut).
Mein Ernährungsplan hat bis auf 2x wöchtentlich Gefügel und Fisch kein tierisches Eiweiß. Fleisch esse ich nicht so gerne, war daher mein eigener Wunsch.

Meine Beraterin ist gerade in Urlaub, daher meine Frage: Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Falls ja, wie lange hat Eure Entgiftung gedauert? Wann hat es sich gebessert?

:roll:


LG

pelican green
Bild
Benutzeravatar
pelicangreen
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 2. Jul 2009, 20:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Werbung

Re: Entgiftung via Haut / Psoriasis

Beitragvon cgehrig » So 26. Jul 2009, 21:35

hallo Pelicangreen, probier doch bitte das Basenbad von jentschura u. kauf dir auch die Basische Lotion von jentschura, beides zusammen kann dich sehr unterstützen während der Entsäuerung....probier es aus :)
Benutzeravatar
cgehrig
 
Beiträge: 190
Registriert: Mo 25. Aug 2008, 19:17

Re: Entgiftung via Haut / Psoriasis

Beitragvon Nadupoi » Mo 27. Jul 2009, 09:46

Hallo pelican Green,

ich habe Neurodermitis und hatte in der ersten Woche einen akuten Schub, des sich aber von Tag zu Tag sehr schnell verbessert hat.
Meine HP hat mir Basenpulver (Nemabas Tabletten) verschrieben, zusätzlich zu meinen üblichen Medikamenten und ich kann stolz sagen das ich dieses Mal ohne die übliche Kortisongabe ausgekommen bin.

Es hat zwar wie üblich gejuck tund die Haut hat auch die üblichen Sympthome gezeigt, aber laaaaaaaaaaaange nicht so schlimm wie sonst.
Ich bin super zufrieden wie es sich entwickelt hat in der letzten Woche

:D
Nur Geduld. Dein Körper schafft das schon ... und dann wird es dir auch bald besser gehen.
Bild Bild
Mein Blog (Tagebuch) http://nadupoi.blogspot.com/
10.07-27.11.09: -12,2kg /Neustart 04.01.10 /- 10 kg: 15.1.10 / -15 kg: ??
Benutzeravatar
Nadupoi
 
Beiträge: 846
Registriert: So 12. Jul 2009, 14:24
Wohnort: Oberbayern/BRD

Re: Entgiftung via Haut / Psoriasis

Beitragvon hilflos » Mo 27. Jul 2009, 22:00

Ich bin jetzt die 3. Wo dabei und habe heute festgestellt, daß meine Psoriasis Herde, die nur kommen, wenn ich Megastress und keine Sonne im Sommer hatte (ist nicht der Fall bin brutzelbraun und ausgeglichen wie sehr selten bisher. MB effekt? leicht blühen. Ausserden habe ich die kleinen Absezess im Gesicht, die immer dazu gehören.-
Und ich habe Kopfschmerzen, die zu meiner Histaminintoleranz gehören, die ich gut im Griff hatte.
Dafür fühle ich mich schon viel frischer und energiereicher. (Ich mach mit, weil ich immer so schlapp bin)
LG Hilflos
Bild
Heute ist der beste Tag der Zukunft
Benutzeravatar
hilflos
 
Beiträge: 37
Registriert: So 26. Jul 2009, 23:09
Wohnort: Rosenheim

Werbung

Re: Entgiftung via Haut / Psoriasis

Beitragvon pelicangreen » Do 30. Jul 2009, 21:52

Dank an Euch alle für die Antworten!
Ich sehe im Augenblick zu, dass ich soviel wie möglich Sonne tanke. Denn an den Armen verschwinden die Flecken schneller, als in den Beinen (die stecken ja immer in den Hosenbeinen).
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die Tendenz langsam Richtung Besserung geht.

Ganz interessant finde ich, daß sich meine Orangenhaut überhaupt nicht vermeht hat, obwohl ich mittlerweile 9 kg Gewicht verloren habe (mein Ticker stimmt nicht). Irre, oder? Und ich hatte schon Angst vor Hautrissen oder ähnlichem.

Ganz sommerlich beschwingte Grüße 8-)

pelicangreen
Bild
Benutzeravatar
pelicangreen
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 2. Jul 2009, 20:45
Wohnort: Frankfurt am Main

Matabolic wegen Neurodermitis!!!

Beitragvon steff3 » Di 4. Aug 2009, 11:01

Hallo,

seit meiner Kindheit leide ich an Neurodermitis. Da ich schon bei zahlreichen Hautärzten (die mir alle Creme's verschrieben die es gibt) war, bin ich nun auf Metabolic balance gestoßen.

Seit 1 1/2 Wochen führe ich nun diese "Diät" durch und ich muss sagen, dass meine Haut schon wirklich "schöner" geworden ist.

Das einzige was mich ein bisschen bei der ganzen Sache wundert ist, dass ich trotz das ich sehr schlank bin und eigentlich nichts abnehmen brauche bzw. will, mich genau an die Gramm (125g fleisch. 135g Gemüse) halten muss.

Im Fitnessstudio wurde mir zwar gesagt das ich etwas abnehmen werde, aber so viel verstehe ich nicht. Ich esse ja nur mehr das was mein Körper bzw. meine Haut verträgt. Warum kann ich davon nicht mehr essen?

Hat jemand Erfahrung damit???
steff3
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 4. Aug 2009, 10:52

Re: Matabolic wegen Neurodermitis!!!

Beitragvon Nadupoi » Di 4. Aug 2009, 12:10

Das solltest du wohl besser einen Heilpraktiker fragen und keine Leute im Fitness-Studio. Denn ich glaube kaum das die das nötige Wissen zur "Körperchemie" haben. Was die Essensmengen angeht, denke ich das die in deinem Studio sich einfachnur an Schema F halten. Ist so Vorgabe, also musst du das auch so machen.

ich selber bin auch Neurodermitiker und habe zu Beginn einen Schub gehabt, der aber nicht so schlimm war.
Inzwischen sieht meine Haut (bis auf die Kopfhaut) wieder richtig gut aus.
Bild Bild
Mein Blog (Tagebuch) http://nadupoi.blogspot.com/
10.07-27.11.09: -12,2kg /Neustart 04.01.10 /- 10 kg: 15.1.10 / -15 kg: ??
Benutzeravatar
Nadupoi
 
Beiträge: 846
Registriert: So 12. Jul 2009, 14:24
Wohnort: Oberbayern/BRD

Re: Matabolic wegen Neurodermitis!!!

Beitragvon Andorra » Di 4. Aug 2009, 14:52

Hallo steff3

Die ersten 2 Wochen sind wichtig für die Stoffwechselumstellung. Deshalb auch die "strenge Phase", in der man sich genau an den Plan halten muss, egal ob man an Gewicht verlieren möchte oder nicht. Da du keine Gewichtsreduktion anstrebst, wirst du danach schnell in die dritte Phase übergehen können, dort werden die Essensmengen dann langsam und stetig erhöht. Wie genau das funktioniert, wird dir dein Berater sagen können.

Weiterhin viel Erfolg!

Andorra
Ursprüngliches Ziel 75kg erreicht am 11. April 2010
Neues Endziel 68kg erreicht am 6. Juli 2010 nach 61 MB-Wochen
Bild

Urteile nicht über einen Menschen, ehe du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist. (Indianische Lebensweisheit)
Benutzeravatar
Andorra
 
Beiträge: 139
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 20:43
Wohnort: Schweiz (Kt. SG)

Werbung

MB hilfreich für schlimmes Handekzem?

Beitragvon MetabolischerGeist » Mo 5. Okt 2009, 08:33

Hallo, ich habe eine Freundin, die überlegt, auch mit MB anzufangen, da sie seit über einem Jahr ein sehr schlimmes Handekzem hat und bisher schon alles ausprobiert hat (Ayurvedakur, Mayr-Fasten und Buchinger-Fasten, Bäder in TotesMeer-Badesalz, jede Menge natürliche Salben und Cremes und natürlich jede Menge Arzttermine und chemische Mittelchen)... alles jedoch ohne Erfolg. Jetzt wollte ich mal nachfragen, ob einer Erfahrung mit MB und Ekzemen hat? Könnte das Besserung verschaffen?
Freue mich über Antworten.
MetabolischerGeist
 
Beiträge: 21
Registriert: So 3. Mai 2009, 16:53
Wohnort: Aarau

Re: MB hilfreich für schlimmes Handekzem?

Beitragvon PetraHerz » Mo 5. Okt 2009, 08:39

Ich denke, einen Versuch ist es unbedingt wert! Ich hatte seit Jahren Heuschnupfen und wurde auf immer mehr Dinge allergisch, was sich auch an der Haut zeigte - Ausschlag bei Kontakt mit bestimmten Stoffen, auch Farbstoffen in Textilien usw. Trotzdem war für die Ärzte nichts testbar. Meine Allergologin riet mir dann, mal meine Ernährung durchzutesten, sie schob alle Probleme darauf, dass da irgendwas nicht stimmte. Dann fiel mir beim Googeln MB auf. Wenn ich mich strikt an meinen Plan halte, habe ich nun keine Probleme mehr. Aber wehe, ich greife mal zu Weizenprodukten, Kartoffeln, Zucker oder viel Quark. Dann kommt nicht nur das große Unwohlsein, sondern so nach 3-4 Tagen auch der erste Ausschlag und das Heuschnupfengefühl zurück. Also ich denke schon, dass Deine Freundin da gute Chancen hat, mit MB auch ihr Ekzem los zu werden. Und wenn Sie evtl. auch noch abnehmen möchte, dann hilft es gleich doppelt.
LG von Petra
Bild
PetraHerz
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 18. Aug 2009, 09:20
Wohnort: Nordsachsen

Nächste

Zurück zu Medizinische Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast