Stagnation in der Erhaltungsphase

Wunschgewicht erreicht. Wie weiter?

Moderator: Salli

Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Birgit2016 » Fr 26. Feb 2016, 08:05

Hallo Ihr Lieben,

hab da mal eine Frage zum Reduzieren des Gewichts in der Erhaltungsphase:

Mitte letzten Jahres hatte ich erfolgreich abgenommen und bin nun schon ca. zwei Monate in de Erhaltungsphase. Durch den einen oder anderen Fehlgriff (Süssigkeiten u.ä., auf die ich in der 3. Phase sehr streng verzichtet hatte) habe ich nun geschätzte fünf Kilo mehr auf den Rippen und versuche diese schon seit ca. zwei Wochen wegzukriegen indem ich mich nach Phase 3, also im Großen und Ganzen an die Gemüsemenge/Eiweiß etc. mit Öl, halte -

bisher allerdings OHNE Erfolg. Es tut sich nichts auf der Waage trotz zusätzlichem Sport (den ich übrigens wirklich jedem nur empfehlen kann, auch damit sich die Haut nachbilden kann.)

Habt Ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder habt einen Ratschlag, wie ich wieder zu meinem Wunschgewicht finden kann? Ich glaube nicht, dass es an den leicht vergrößerten Mengen liegt, da ich ja mich ja zusätzlich mindestens eine Std. pro Tag bewege. Den Kaffee mit Milch hatte ich mir beim ersten Versuch auch bereits ab und an gegönnt. Trotzdem hatte es ja sehr gut funktioniert mit dem Abnehmen.

Viele Grüße
Inkylein
Birgit2016
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 13. Aug 2015, 10:16

Werbung

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Angel 07 » Fr 26. Feb 2016, 09:16

hallo Inkylein,

wenn sich die Kilos so hartnäckig halten, hilft nur, wieder streng in den Plan von Phase 2 zu gehen ... ;)
Und gib dem Körper Zeit, 2 Wochen ist zu kurz...

viel Erfolg, Angel :)
Bild
Angel 07
 
Beiträge: 2103
Registriert: Do 2. Mai 2013, 14:53

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Birgit2016 » Fr 26. Feb 2016, 09:46

Hi Angel,

okay, du könntest recht haben. Gut Ding braucht Weile oder der Körper Zeit um sich dran zu gewöhnen. ;)

Ich werde es noch ein bis zwei Wochen gelockert versuchen und dann evtl. in die Strenge Phase mit Öl zurück gehen.

Danke für Deinen Tipp :)

Liebe Grüße
Birgit2016
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 13. Aug 2015, 10:16

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon sulamit » Di 1. Mär 2016, 14:35

Liebe Inkylein

Ich habe deinen Beitrag erst jetzt gesehen, darum melde ich mich so spät dazu ;) .
Du schreibst, du bist seit 2 Monaten in der Erhaltung und hast durch "den einen oder anderen Fehlgriff" in dieser kurzen Zeit ganze 5 kg zugenommen :shock: . Zwar weiss ich nicht, wie deine Ausgangslage gewichtsmässig ist, aber diese Zunahme scheint mir enorm und mit ab und zu einem Ausrutscher kaum zu schaffen.
Dann "schätzt" du 5 kg + lediglich, aber bist sicher, dass sich nach zwei Wochen brav sein noch nichts bewegt hat. Da würde ich doch einfach am Morgen wiegen und du hast Klarheit und weisst auch sicher, ob du wieder abnimmst oder nicht.

Ansonsten genau wie Angel gesagt hat und dir auch in der Erhaltung die Süssigkeiten nur direkt nach einer Mahlzeit gönnen und da dunkle Schoki, evtl. Nüsse, bevorzugen :D .

Sulamit
Bild
Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.
Benutzeravatar
sulamit
 
Beiträge: 924
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 19:00
Wohnort: Toggenburg

Werbung

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Birgit2016 » Di 1. Mär 2016, 23:52

Liebe Sulamit,

es sind aber leider wirklich ca. fünf Kilo. Keine Ahnung warum, aber ich nehme wirklich sehr schnell zu, obwohl ich jetzt auch nicht so zugegriffen habe (wirklich nicht...) bei Süssigkeiten & Co.
In der Früh wiege ich mich auch immer. Da ich in der Zeit aber nicht mehr jeden Tag gewogen hatte, gehe ich davon aus, dass es um die fünf Kilo waren. Es könnte auch ein Kilo mehr oder weniger gewesen sein, was für mich aber keinen großen Unterschied machen würde.

Nachdem ich jetzt aber tatsächlich mittlerweile wieder sehr viele Kohlenhydrate in größeren Mengen zu mir nehme, werde ich gleich in Phase 2 ohne Öl wechseln oder am besten gleich von vorne anfangen, alles andere macht meiner Meinung nach jetzt keinen Sinn mehr.

Danke auch für den Ratschlag, die Naschereien auf das Ende einer Mahlzeit zu legen und dann auch auf möglichst gesunde Varianten auszuweichen. Dies war mir zwar schon bekannt aber nachdem ich mich nun immer mehr mit Ernährung beschäftige, habe ich das Gefühl, man kann einige Dinge gar nicht oft genug hören bzw. verinnerlichen.


Liebe Grüße
Birgit2016
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 13. Aug 2015, 10:16

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Angel 07 » Mi 2. Mär 2016, 09:11

hallo inkylein,

ohne Öl soll man max. 1x im Jahr machen, mit 1 Jahr Abstand...
kannst ja ev. weniger Öl nehmen, 1 TL statt 1 EL... ;)

Und die Kombi viel KH plus Süsses....kein Wunder :) ...kenne ich auch...

lg Angel
Bild
Angel 07
 
Beiträge: 2103
Registriert: Do 2. Mai 2013, 14:53

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Salli » Mi 2. Mär 2016, 20:08

Hallo Inkylein,

dann geb ich auch noch kurz meinen Senf zum Thema Erhaltung dazu - wie Sulamit schon schreibt, Süßes nur nach dem Essen, dann schlägt es nicht besonders an - ich praktiziere das seit 3 Jahren und halte mich wenn möglich an Trockenobst Studentenfutter oder dunkle Schoki, damit klappt es ganz gut. Und halt nicht über die Stränge schlagen mit den KH, dann funktioniert Erhaltung. Ich glaub das muß jeder für sich ausprobieren, wieviel Abweichungen vom Plan gehen - ich mache halt so eine Art Freestyle MB ;-) Aber ist ja gut, wenn du jetzt früh genug die Notbremse ziehst ... Viel Erfolg Salli
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2214
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Birgit2016 » Do 3. Mär 2016, 22:30

Hallo ihr Lieben,

also erstmal ganz herzlich DANKE für Eure Meldungen.

Okay, die Ratschläge werde ich gerne berücksichtigen. Ehrlich gesagt ist mir mit Öl (oder eben etwas weniger) sowieso viel lieber - auch wenn es länger dauert. Ist bestimmt um einiges besser für die Gesundheit und darum geht's ja auch in erster Linie.

Werde hoffentlich mal wieder mit besseren Ergebnissen berichten können. :)

Liebe Grüße
Birgit2016
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 13. Aug 2015, 10:16

Werbung

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Hebanni » Mi 9. Mär 2016, 22:48

Salli, wenn ich deine Beiträge so lese: echt Respekt!! Krass dass du so eisern bist und "nur" mit dunkler Schokolade und studentenfutter klar kommst. Was is mit den richtig "geilen" Süßigkeiten wie gummidingern, snickers, toffifee und Chips? Seit 3 Jahren Abstinenz? Krass!
Bild
Hebanni
 
Beiträge: 73
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:45

Re: Stagnation in der Erhaltungsphase

Beitragvon Salli » Do 10. Mär 2016, 15:14

Hallo Hebanni,

ja - Abstinenz - ist aber nicht, weil ich so hart drauf bin, sondern viele Dinge, die ich vorher geliebt habe, schmecken mir einfach nicht mehr. Bei manchen wie Pizza merke ich auch, dass sie mir nicht bekommen, ab und zu probier ich dann mal, weil es mich anlacht, aber so richtig überzeugen tut es mich nicht. Ich glaube, die Geschmacksnerven stellen sich mit der Zeit um, wenn man eine Weile ohne Geschmacksverstärker lebt - hab vorher echt viel Junkfood verzehrt, war fast süchtig danach ... Dachte letztens noch als ich an einem Mac vorbeikam, wie oft ich früher dort angehalten habe... Aber na ja, es reizt mich halt nicht und deshalb lass ich es. Hab überhaupt wenig Gelüste seit der Umstellung - eigentlich nur, wenn Periode ansteht und dann ess ich halt, was im Haus ist und das ist jetzt 85 % ige Schoki (hätt ich vor MB nicht angepackt), Studentenfutter und Trockenobst ;-)

Selbst mein Mann ist überrascht, wie gut MB für mich funktioniert, weil mein Essvehalten vorher schon krass war ... Aber mir geht es gut, wie es jetzt ist und das ist die Hauptsache ... Lieben Gruß Salli
Bild
Benutzeravatar
Salli
 
Beiträge: 2214
Registriert: Di 12. Mär 2013, 15:29
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu Erhaltungsphase

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste