Eigentlich habe ich hier gar nichts mehr zu suchen!

Hier kannst Du dich vorstellen und findest Unterstützung für einen optimalen Start.

Moderator: Salli

Eigentlich habe ich hier gar nichts mehr zu suchen!

Beitragvon TFCombado » Di 21. Nov 2017, 06:39

Für den, der sich mit dem Gedanken trägt, eine Stoffwechselumstellung durchzuführen, bestimmt interessant:

Ich habe mich bereits 2007 dazu entschlossen, am Metabolic-Balance-Programm teilzunehmen - Ich brachte damals bei 183 cm ein Kampfgewicht von 117 kg auf die Waage, musste täglich 8 verschiedene Medikamente schlucken und als mir der Kardiologe dann auch noch Diabethes attestierte, hat's "Klick" gemacht. Meine Ex (168 cm und 105 kg) und ich haben jeweils 380(?) EUR bezahlt und nach Auswertung des Bluttests einen Ernährungsplan erhalten. Da haben wir erstmal ziemlich "lange Gesichter" gemacht! Kein Alkohol, kein Fett, keine Kohlenhydrate usw. und das bei uns, wo ich im Büro und auf der Terrasse einen Druchlaufkühler für's frische Bier hatte, die Gefriertruhen voll von verbotenen Leckereien waren und dann "Jemen-Rationen" für unabsehbare Zeit. Aber egal, 2x 380 EUR sollten wenigstens einen Versuch wert sein! Mich hat vom ersten Tag an gewundert, dass niemals Hungergefühl oder Gier nach irgendwas aufgekommen ist; selbst auf Partys habe ich zur Wasserflasche gegriffen oder, als mir das nach kürzester Zeit zu fade wurde, selbstgemachten kalten Tee (1 Beutel auf 2 Liter Wasser) mitgebracht. "Von nun an ging's bergab" und ich wurde jeden Morgen mit dem Schritt auf die Waage belohnt - wieder 100g weg ... Das Programm haben wir ein Jahr penibel durchgezogen - mit dem Ergebnis bei mir, dass ich nur noch 90 kg auf die Waage brachte. Danach gab's wieder Alkohol und Kohlenhydrate, allerdings nicht mehr in den Mengen, wie vorher. Der Stoffwechsel hatte sich bei mir umgestellt, so das der Kardiologe ein Medkament nach dem anderen abgesetzt hat - seit 2013 nehme ich gar keine Medikamente mehr, Blutdruck 128/85 und Blutwerte alle im grünen Bereich.

Der weitaus teurere Bereich als die Metabolic-Balance-Gebühr war allerdings, dass buchstäblich alles in die Altkleidersammlung wandern und ich mich völlig neu einkleiden musste ... hat aber Spaß gemacht!

Jetzt haben wir 2017 fast rum, ich wiege mittlerweile so zwischen 80 und 84 kg und kann essen und trinken, was ich will! - Meine Ex hat das Programm ein knappes Jahr mit durchgezogen, sich dann aber mit heimlichem "Zwischendurch-Fressen" selbst betrogen und fiel dann unweigerlich in ihren alten Trott zurück, ist jetzt fetter, als jemals zuvor und laufend krank (Athrose, Bluthochdruck, Gelenkschmerzen, Magenbeschwerden, Diabethes usw).
Zuletzt geändert von TFCombado am Mi 22. Nov 2017, 03:10, insgesamt 1-mal geändert.
TFCombado
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 09:23

Werbung

Re: Eigentlich habe ich hier gar nichts mehr zu suchen!

Beitragvon diddle » Di 21. Nov 2017, 08:54

Auch wenn du schreibst, "eigentlich habe ich hier gar nichts mehr zu suchen" - danke für deinen Bericht, ich glaube, das kann für viele Stütze sein.....
Ich gratuliere dir zu deinem Erfolg.
und es gibt einige hier, die das Gewicht sehr gut halten können....
immer ein lächeln auf den lippen
12.10.09 das 1. Mal im Programm (Start 101 Kilo ) - minus 16 Kilo
danach schon mal auf 108 Kilo gewesen -
Mittlerweile immer wieder im Programm mit vielen "Auf und Abs" lg diddle
Bild
Benutzeravatar
diddle
 
Beiträge: 3006
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 14:41
Wohnort: Wien

Re: Eigentlich habe ich hier gar nichts mehr zu suchen!

Beitragvon TFCombado » Di 21. Nov 2017, 09:02

Hi Diddle, ganz klar - so gut das Programm auch unwiderlegbar ist, die Hälfte spielt sich im Kopf ab; wer meint, sich nicht penibel daran halten zu brauchen, kann gleich aufhören.
TFCombado
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 09:23


Zurück zu Neueinsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast