Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Wunschgewicht erreicht. Wie weiter?

Moderator: Salli

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon eva » So 6. Dez 2009, 23:27

liebes engeli
jetzt sitze ich immernoch da mit nassen haaren... dabei wollte ich doch schon in die federn hüpfen... du siehst, wie sehr du mir am herzen liegst, liebes engeli... :P
nur noch ganz schnell, weil ich nicht weiss, ob ich das in meiner pn an dich ausführlich genug geschildert habe.
unter der woche (meistens mittwochs) esse ich nach meinem regulärem mb-zmittag etwas süsses zum dessert z.b. einige guetzli, oder 2schockoküsschen (die ich so gerne mag), einen riesigen haufen erdnüsschen oder eine kugel meines allerliebsten walnusseises... ich bin eben ein grosszügiger mensch... :mrgreen:
samstags und sonntags (je nach gewicht auch schon am freitag) esse ich mittags nach lust und laune (am liebsten chinesisch oder herzhaft-bodenständig) inklusive dessert. morgens und abends esse ich immer nach plan und halte mich auch an die 5h-regel.
aber jetzt "föhne" ich los und verabschiede mich ins land der träume...
gute nacht, schlaft alle schön!
lg eva
Bild
eva
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 20:10
Wohnort: schweiz (kt.zürich)

Werbung

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Chrisssi » Di 15. Dez 2009, 13:14

Hi an alle!

Bin ganz neu im Forum!
Mache jetzt seit ca. 3 Wochen MB! hab bis jetzt 4 kg abgenommen und muss sagen bin damit zufrieden!
Wie schon öfters erwähnt hab auch ich wahnsinnig große angst vorm wieder zunehmen und möchte nicht mein leben lang immer über essen nachdenken müssen!
Mir ist schon klar dass das nicht möglich ist! :?

Mein Ansporn ist: Ich hatte oder habe eine Fruchtzuckerunverträglichkeit! Sprich ich hab sogut wie kein Obst vertragen und Gemüse auch nur in gewissen Massen!
Aber jetzt esse ich mittlerweile 3 Äpfel am Tag ... und das nach nur 3 Wochen!
DAs ist für mich so ein Erfolg... und auch davor hab ich angst, dass wenn ich wieder "normal" essen meine unverträglichkeit wieder kommt!

Hat vielleicht noch jemand erfahrungen mit Lebensmittelunverträglichkeiten?

Lg Chrissi
Bild
Chrisssi
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 15. Dez 2009, 13:07
Wohnort: Wien / Österreich

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon konni1959 » Di 15. Dez 2009, 14:30

Liebe Chrissi,

zum Glück habe ich keine Lebensmittelunverträglichkeiten - oder soll ich sagen "leider"???
Ich kann Essen was ich will, ich nehme einfach nicht ab :lol: .

Nein, Spaß beiseite. Gerade mit MB sollen wir ja in den Phasen des Abnehmens, später
dann mit der erweiterten Lebensmittelliste und während der Erhaltungsphase vorsichtig
herausfinden, was wir vertragen und was nicht. Mit Vertragen meine ich auch, dass wir
feststellen können, wann wir Völlegefühl verspüren, schlechter schlafen, wovon wir
"zunehmen". Die 5 h Regel und das Eiweiß zuerst haben wir dann so verinnerlicht, dass
wir unseren Körper wohl hoffentlich wieder ganz anders "wahrnehmen" können. Wenn wir
dann auf unseren Körper etwas "achtgeben" und "sorgfältig" sind, müssen sich unsere
Gedanken nicht mehr ständig um's Essen drehen. Davon bin ich überzeugt und das ist
mein erklärtes Ziel.

Freue Dich also daran, dass Unverträglichkeiten plötzlich verschwunden sind und dass Du
auf einem gesunden Weg bist, Deine Ernährung dauerhaft umzustellen.

lg. Konni
Bild
Bild
Benutzeravatar
konni1959
 
Beiträge: 704
Registriert: Di 25. Aug 2009, 12:51

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Sandra75 » Do 17. Dez 2009, 16:55

Hallo Chrissi,

verhält es sich mit Fructose-Unverträglichkeiten genau wie mit Laktose-Intolleranz? Eine Laktose-Intolleranz kann reversibel sein, genauso wie eine Jodallergie (mein Mann leidet schon ewig an einer Laktoseintolleranz, nachdem bei einer Darmspiegelung ein Polyp entfernt wurde und es in seinem Darm nicht mehr so "gammelt" ist er fast beschwerdefrei)
Ich habe eine Jodallergie, wobei ich überwiegend auf jodiertes Speisesalz reagiere. Da ich im Mom. alles umgehe wo künstlich Jod zugesetzt wurde, bin ich im Mom. symptomfrei. Wenn ich in einer Gaststätte esse und nicht weiß ob der Koch jodiertes Salz verwendet, trinke ich einfach sehr viel und danach sind die Beschwerden nicht so groß. Seitdem ich MB mache ist meine Jodallergie wesentlich besser geworden.
Ich denke, dass die Entgiftung ein wesentliches dazu beigetragen hat, dass es mir im Mom. so gut geht.
Ich möchte auf Dauer nicht nur mein Gewicht halten sondern ebenfalls weiterhin meinen Gesundheitsstatus behalten. Deshalb ist für mich eine gesunde Ernährung zur Pflicht geworden. Stimmungsschwankungen mit Wutausbrüchen und Heulkrämpfen hatte ich schon lange nicht mehr und ein unerträgliches Herzklopfen, dass man davon nicht schlafen kann kenne ich ebenfalls nicht mehr.
Ich habe ein halbes Jahr nach Plan gelebt, jetzt bin ich in Phase 4. Und meine Gesundheit ist mir mittlerweile sehr viel Wert.
Natürlich gehe ich auch zu McDonalds oder Burger King (ich hatte erst die letzten drei Tage geschummelt und gleich ein Plus von fast 3 kg kassiert) aber ich weiß, dass ich mich auch wieder sehr gut an meine erlernten Essgewohnheiten halten kann und nach 1-2 Wochen mein Gewicht wieder stimmt (ohje, dann ist Weihnachten :lol: ).
Glaub mir Chrissy, du wirst sehen, dass du den richtigen Weg gewählt hast und dass deine Allergie weg bleiben wird. Du weisst ja wie du leben kannst, damit es dir gut geht ;)
Sandra75
 

Werbung

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Chrisssi » Mo 28. Dez 2009, 17:32

Hi!

Ja verhält sich grundsätzlich wie die Lactoseunverträglichkeit! gibt natürlich schon abweichungen, weil jeder es unterschiedlich intensiv hat!
Aber momentan kann ich mich nicht beschweren. Habe momentan überhaupt keine Beschwerden mehr! Und das obwohl ich 3 Äpfel am Tag esse! Früher hat mein schon ein halber Bauchweh verursacht!

Hab schon oft jetzt gelesen dass man, wenn man sich nicht mehr an die Regeln hält wieder zunimmt!
Also fast der bekannte Jojo-Effekt?

Anscheinend wirkt sich MB so stark auf Unverträglichkeiten und Allergien aus, dass sie verschwinden oder zumindest teilweise nicht auftreten!
Nur wenn ich dann in Phase 4 nicht mehr so esse habe ich auch Angst dass diese wieder kommen!
Und mein Leben lang MB machen kann ich wirklich nicht!

Lg Chrissi
Bild
Chrisssi
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 15. Dez 2009, 13:07
Wohnort: Wien / Österreich

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Elisabethjohnny » Mo 28. Dez 2009, 18:10

Ich glaube schon, dass wir letztendlich ein Leben lang MB machen müssen. In der Phase 4 halt dann so, dass man zwar nichts mehr ab- aber auch nichts zunimmt. Wenn man nach Erreichung des Gewichtes wieder munter drauflos isst, wird man sicher das Anfangsgewicht bald wieder erreichen. Das hat mir mein Betreuer auch sehr intensiv mitgeteilt. Eigentlich ist es ja auch klar. :cry:
Für mich ein Lichtblick ist aber, dass ich - obwohl ich jetzt 1 Woche wirklich nicht auf MB geachtet habe - kaum etwas zugenommen habe. Ich habe totales Waageverbot bis zum 10.1., merke aber natürlich an den Hosen, wie der Hase läuft. Jetzt bin ich wieder ganz brav im MB-Plan und es geht mir ausgezeichnet.
Alles in allem weiss ich, dass ich MB mein Leben lang treu bleiben werde und mir Ausnahmesituationen wie Weihnachten, Urlaub etc. dann besonders gut tun werden. :lol:
Liebe Grüsse - Johnny

Bild
Elisabethjohnny
 
Beiträge: 140
Registriert: So 20. Sep 2009, 19:03
Wohnort: Wien

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Engeli » Mo 28. Dez 2009, 18:50

Wenn du zwei Wochen Urlaub hast oder weg gehst...wirst du aber bestimmt nich zwei Wochen lang sündigen und NICHT nach Plan essen...oder schon?

Ich frag mich immer wie ich das mal machen soll... ich hab das immer so genossen am Abend noch ein ganz wenig vom Dessert zu probieren und einfach frei nach Laune und Lust zu essen :oops: ..
Benutzeravatar
Engeli
 
Beiträge: 317
Registriert: Di 27. Okt 2009, 20:58
Wohnort: (CH)

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Elisabethjohnny » Mo 28. Dez 2009, 20:38

Ich glaube, dass sich der Körper sehr an die Umstellung gewöhnt. Wenn das Wichtigste eingehalten wird, nämlich die 5 Stunden Pause und mit Eiweiss beginnen, wird der Rest nicht so tragisch sein. Das natürlich nur für "Ausreissertage". Mein Arzt z.B. hat erzählt, dass er Patienten hat, die vor dem Urlaub mit MB strenger umgehen und 2 bis 3 kg abnehmen. Dann fahren sie fröhlich auf Urlaub und nehmen - weil Auszeit - diese Kilos wieder zu. Das sehe ich auch als Möglichkeit. Das Geniessen darf nicht zu kurz kommen, sonst gibt man das ganze Programm wieder auf und es war alles für die Katz. Und diesen Zustand möchte ich wirklich nicht noch einmal haben - noch einmal über 100 kg! :twisted:

Ich esse jetzt bis Silvester wieder sehr streng nach Plan und werde ganz sicher am 31.12. und 1.1. ordentlich sündigen. Ab 2.1. geht MB wieder los. Das habe ich mit meinem Arzt so abgesprochen, er war es eigentlich, der mir zugeredet hat, Weihnachten und Silvester zu geniessen und nicht auf 95 g Bohnen herumzukauen. Von ihm habe ich ja auch die Auflage, mich erst am 10.1. auf die Waage zu stellen und das werd ich auch machen - und hoffentlich nicht vor lauter Schreck von selbiger herunterfallen :lol:
Liebe Grüsse - Johnny

Bild
Elisabethjohnny
 
Beiträge: 140
Registriert: So 20. Sep 2009, 19:03
Wohnort: Wien

Werbung

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Engeli » Mo 28. Dez 2009, 21:31

Lieben Dank...ich hoffe sehr es wird bei mir wieder klappen und ich nehm mal endlich ein bisschen schneller und mehr ab! Im Moment kneiffen die Hosen so und ich könnte weinen!!!! :(

Ich hab mich schon ein paar mal gefragt....irgendwann werd ich ja wohl nicht mehr abnehmen können, irgendwo stoppt doch der Körper einmal nicht? Ich hab bisschen Angst vor diesem Moment..weil dann kann ich auch nicht vor dem Urlaub zwei Kilo abnehmen!

ach ach..wenn ich nur so einen guten "arzt oder betreuerin" hätte wie ihr..meine hilft mir überhaupt nichts! Keine Tipps gar nichts....und wenn ich Sie brauche ist sie auch nicht da :(
Benutzeravatar
Engeli
 
Beiträge: 317
Registriert: Di 27. Okt 2009, 20:58
Wohnort: (CH)

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Elisabethjohnny » Di 29. Dez 2009, 00:48

Der Frau Betreuerin würde ich Feuer unterm Hintern machen. Du hast schliesslich viel Geld bezahlt und die Leistung dafür scheint minimal zu sein!

Du wirst sehen, wenn Du Dich ganz strikt an Deinen Plan hältst und nix zwischendurch naschst, wird auch das Gewicht weniger werden. Sport dazu wäre auch sehr förderlich!
Liebe Grüsse - Johnny

Bild
Elisabethjohnny
 
Beiträge: 140
Registriert: So 20. Sep 2009, 19:03
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Erhaltungsphase

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste