Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Wunschgewicht erreicht. Wie weiter?

Moderator: Salli

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon agrobi » Mo 12. Jul 2010, 16:25

Ich wiege schon lange nichts mehr ab. Esse nach gefühl und koche nach Gefühl. Achte natürlich auf NATÜRLICH. Also kein Süßstoff, kein Dosenfutter, kaum Knorr oder Maggifix (obwohl da garnicht mehr so viel schlimme Sachen drin sind), keine fertig Salatsoßen... Ich weiß, das ich morgens nicht zu viel esse, Mittags etwas mehr und Abends versuche ich die Kohlenhydrate weg zu lassen, weil ich dann einfach besser schlafe.
Ich glaube wenn ich meinen Körper mal das Schummeln erlaube ist das OK. Dafür bin ich am nächsten Tag wieder brav!!! Vor der Periode z.Bsp. hab ich immer Hunger auf alles!? Den Tag dürft ihr mich nicht beobachten. Aber dann...- bin ich wieder artig :D
Bild
Benutzeravatar
agrobi
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 27. Feb 2010, 10:44
Wohnort: D - Oberfranken

Werbung

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon Zauselita » Fr 30. Jul 2010, 19:41

Ich habe eine Erfolgsgeschichte für euch

Ich mache seit 2008 jedes Jahr einen MB-Neueinstieg.
Habe jedesmal ca. 6 Kg abgenommen, diese lange gehalten und nach ca. 11 Monaten 2KG wieder zugenommen.

Die gingen dann schwierig weg, das ist für mich das Signal für den Neustart.

Bei meinem Körper ist es wichtig, dass ich wirklich die 2 Wochen ohen Öl genau nach Plan mache und am besten dann noch 1-2 Wochen mit Öl. Erst danach fange ich an vorsichtig zu schummeln (1 x Tag ein Betthupferl oder 60g VK-Nudeln zum Hähnchen...) Im 3. Moant hat sich mein Essverhalten dann so eingependelt, dass ich auch mal Pizza, Lasagne, Thai etc esse. Ich achte lediglich darauf, dass ich wenig Kohlenhydrate (außer bei der Schoki :lol: ) dabei habe.
Danach habe ich 10-12 Monate Ruhe, nehme ich da zu, geht dass mit 2-3 Tagen Phase 2 mit Öl sofort wieder weg. Nur nach 11 Monaten funktioniert es komischerweise nicht mehr. Also Neustart...

So habe ich seit 10 Jahren 8-10 KG nachhaltig abgenommen.

LG

Zauselita
Zauselita
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 19:03

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon xbabs » So 1. Aug 2010, 11:27

@zauselita: dein Bericht ist interessant. Meine Freundin hatte nach 2 Jahren auch wieder einen Neustart zusammen mit ihrem Mann gemacht. Man braucht wahrscheinlich einen Anschubser, dann klappt es auch. Gut zu wissen ist auch, daß es funktioniert und man eigentlich keinen Jojo-Effekt hat (viel abnehmen, noch mehr zunehmen).
Ich glaube noch immer an MB und suche noch meinen Zeitpunkt, um wieder richtig durchzustarten. Ich mag mich dünner einfach lieber und denke auch, daß ich die Kurve wieder kriege... :)
Bild
xbabs
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 15:19
Wohnort: BW (Deutschland)

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon sternschein » So 1. Aug 2010, 12:47

Euch Allen einen schönen guten Tag :P

nachdem ich hier etwas nachgelesen habe, möchte ich Euch gerne meine Erfahrungen mitteilen. Vielleicht hilfts ja auch der einen oder der anderen :P

Ich habe mit 73 Kg Mitte März mit MB angefangen. Mein "genemigtes" Schummelwochenende war um den 12. April.(hatten ein großes Familienfest) Es sah so aus, Freitag morgen und Mittag war total MB, Abends geschummelt mit Fisch und Käse. War relativ O.K. Samstag Frühstück MB und dann gings los mit den vielen leckeren Sachen. Auch nochmals essen um Mitternacht und auch ein Glas Sekt und Coctail. Sonntag Brunch und anschliessend wieder MB. Aber alles Mahlzeiten mit Eiweiß begonnen :!:
Das kosteste mich ein ein knappes kilo und ein paar Tage Gewichtsstillstand. Was ja auch voll O.K. ist. Habe diese zunahme in ein paar Tagen dann wieder weggehabt.

Ab und zu eine Schummelmahlzeit am Wochenende wenn wir übers WE weg waren. ( NUDELN)

Ich habe mich dann wieder an MB gehalten bis zum 10. -20. Juli
War einige Tage im Urlaub wo ich dann alle leckereien gegessen habe. Natürlich habe ich Kartoffeln, Reis , Nudeln weggelassen. Frühstück ziemlich MB. Und immer mit Eiweiß begonnen. Auch mal ein Glas Wein und ein Radler. Diese 10 Tage kosteten mich 1 kilo.
Gleich am nächsten Tag habe ich ein Kilo Früchte alle 5Std. gegessen. Damit mein Stoffwechsel merkt, so jetzt ist Schluß :D , jetzt beginnt wieder MB :D
3 Tage mit Obsttag war mein Gewicht wieder da wo ich in Urlaub geflogen bin.
Ich hatte die 1. Tage schon zwischen den Mahlzeiten Hunger. Bin aber standhaft geblieben bis ja bis eine Woche später :roll: Waren bei einem Geburtstag und dort gibt es immer nur die tollsten Speisen. Habe Abends also schon wieder eine Schummelmahlzeit eingelegt. Dann bis Mittwoch Abend zum nächsten Geburtstag wieder brav MB :P Dort gibts nämlich meine überaus geliebte Käsesahnetorte. also habe ich erstmal Chilli mit Brötchen und anschließend ein sehr großes Stück Torte gegessen. Und OHNE schlechtes Gewissen :!:

Dann wieder streng MB :!:

Und soll ich Euch was sagen??? Ich bin mit 58,5 kilo in Urlaub und jetzt habe ich heute morgen 57,5 Kilo gehabt.

Ich für meinen Teil werde wenn es sich lohnt :lol: ruhigen Gewissens eine Schummelmahlzeit einlegen :!:

Und wenn ich dann in einer guten Woche für 3 Wochen wieder im Schlemmerland bin :lol: werde ich MB und Schlemmermahlzeiten gemixt haben. Wenn mein " normales Leben" dann wieder stattfindet, werde ich mein Gewicht einpendeln lassen.

Als ich mit 73 Kilo zur MB ging, wurde ich gefragt wieviel Kilos ich mir vorgestellt habe. Ich sagte damals dass ich schon mit 10 Kilo weniger glücklich wäre. Und jetzts habe ich schon 15,5 Kilo geschafft. Ich bin sowas von happy. Wollte Euch das nur auch wissen laßen um auch Euch Mut zu machen :D nicht die Flinte ins Korn zu werfen. Klar nach Schlemmerwochen :oops: wird der Einstieg für mich schwer werden, aber das nehme ich in kauf :!:

Nur Mut, auch ihr schafft das :!: :!:

Alles Liebe und toi toi toi

Sternschein
Bild
Benutzeravatar
sternschein
 
Beiträge: 196
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:59
Wohnort: Süddeutschland

Werbung

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon beatricet1 » Di 3. Aug 2010, 22:38

hallo
leider stimmt das mit der schnellen zunahme, mb ist wie jede andere diät (ausser dass man 350,-- zahlen muss) wenn man sie nicht ein leben lang einhält nimmt man wieder zu.
habe mich 4 monate geplagt und 6 kg nur abgenommen, dann habe ich nach meiner betreuerin, 80 prozent nach mb gegessen und 20 prozent normal .
schnell wieder 2 kg oben.
also wie versprochen wird, dass sich der stoffwechsel umstellt, dass stimmt bei mir leider gar nicht.
müsste also mein ganzes leben nach mb, strenge phase essen und dass ist ja wirklich nicht lustig.
versuche es trotzdem nach meinem urlaub noch mals, aber wie gesagt ist nicht besser als jede andere diät, dass einzig gute ist, dass man wirklich gesund isst.
wünsche euch die ihr noch dabei seid, viel glück und geduld.
lg. bea :cry: :cry:
beatricet1
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 19:27

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon beatricet1 » Di 3. Aug 2010, 22:41

also wenn ich dass alles gegessen hätte von sternschein, dann hätte ich gleich 6 kg wieder oben.
wie du dass machst , weiss ich nicht. soviel darf ich niemals essen.
lg.bea
beatricet1
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 19:27

Re: Horrorgeschichten von schneller Zunahme

Beitragvon zulukriegerin » Mi 4. Aug 2010, 13:01

Hallo beatricet1,

Ich finde es toll, das du nach deinem Urlaub nochmals mit MB versuchen möchtest, trotz deiner "schlechten" Erfahrungen.
Warum es bei dem erstem Mal nicht funktioniert hat...steht wohl in den Sternen. Evt warst du oder dein Körper noch nicht so weit, sich auf diese komplette Umstellung einzulassen...

Ich wünsche dir für den Neustart alles Gute
deine zulu
Bild
Benutzeravatar
zulukriegerin
 
Beiträge: 3942
Registriert: Mi 10. Mär 2010, 16:54
Wohnort: Großraum Stuttgart

Vorherige

Zurück zu Erhaltungsphase

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste