Leber-/Gallenreinigung

Du nimmst z.B. Medikamente, hast eine Allergie und weisst nicht, wie das mit metabolic balance® zu vereinbaren ist.

Moderator: cgehrig

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon hugo61 » Di 5. Jul 2011, 11:12

Hallo zusammen
ich werde heute die 14. Reinigung machen. Bis jetzt sind ca 8000 Steine weg. Ich habe noch nie auf Mondphasen geachtet und trotzdem immer ein super Ergebnis erzielt.
Bittersalz trinke ich nur mehr mit sehr warmen Wasser da es dann nicht so bitter ist und Olivenöl nehme ich das Billigste. Hat bei mir den gleichen Erfolg schmeckt aber nicht so intensiv.
Nebenwirkungen bei mir:
Medikamente von 8 auf 3 reduziert, keine Brille mehr notwendig, Blutwerte super, Ruhepuls und Blutdruck normalisiert, Depressionen weg,...
ich kann gar nicht alles aufzählen.
Ich hab auch schon 2 mal die Nierenreinigung nach Moritz gemacht. Sie ist genauso einfach und wirkt super. Kann nur Beides weiterempfehlen
hugo61
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 5. Jul 2011, 10:48

Werbung

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Uellie » Do 26. Apr 2012, 15:39

also ich habe die Leber-Gallenreinigung nach Moritz jetzt 9 x gemacht und habe hunderte Steine ausgeschieden. Es war jede Ausscheidung anders, einmal gings mir gut dabei, einmal zum kotzen, jeder Tag ist nicht gleich.... Zu einer oben gestellten Frage bezüglich Steine zählen :D ich hab ein altes feinmaschiges Sieb in die Klomuschel gelegt und da hineingemacht, es kommen eh nur noch Steine und Sand wenn du das Bittersalz und die Einläufe brav gemacht hast, ist also nicht ekelig wie es sich viel vorstellen. Ich wollte wissen was da so aus meinem Körper rauskommt.
Ich habe die Steine, teilweise grün, braun, verkrustet, bei mir bis zu 3,5 cm groß, meiner Schwester (Ärztin) gezeigt, die ist ja bei solchen Sachen immer sehr skeptisch. Sie hat das Anatomiebuch herausgenommen und eine sezierte Leber rausgesucht. Und in den Gängen der Leber waren genau diese Steine, auch aufgeschnitten, innen ganz grün, aussen teilweise verkrustet, oder die frischen nur ganz giftgrün...
Ich habe viel positives wie negatives über die Reinigung gelesen. Ich denke, wenn man es einmal gemacht hat und den Erfolg sieht, dann macht man weiter. Bei mir sind meine kronischen Schulterbescherden weg und meine Energie wieder zurück und alleine aus diesem Grund mache ich die Reinigung jetzt ca. 2 x im Jahr.
Meine ganze Familie und Verwandschaft macht die Reinigung und allen geht es viel besser als vorher :D

Ich habe die Reinigung ausserhalb der MB Phasen gemacht.

Liebe Grüße
Uellie
Alles Liebe
Uellie

Alter: 38 (noch)
Größe: 1,64m

MB-Beginn: 01.09.12

Bild
Uellie
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 17:24

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Turtle70 » Do 26. Apr 2012, 16:54

@uellie: waren diese Steine fest oder weich? Ich hab diese Reinigung erst einmal gemacht und ich war mir nicht sicher, ob das nicht einfach Ausscheidungen waren, die von der vorher eingenommen Menge Öl stammten. Den Energieschub konnte ich auch nicht vermerken, so dass ich mich dann gefragt, wofür die tagelange Plackerei denn gewesen ist.
Turtle70
 

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Basic » Do 26. Apr 2012, 18:56

Hallo, habe den Thread gerade erst gelesen, finde ich super interessant. Ich habe nämlich festgestellt, dass ich da, wo Galle und Leber sitzen, eine richtige "Speckrolle" habe, die komischerweise aber rechts (also dort, wo die beiden Organe sind) dicker ist als links. Diese Rolle ist auch beim 1. Mal MB nicht weggegangen, obwohl ich damals wirklich fast schlank war. Deswegen würde ich gerne die Anleitung für die Reinigung mal lesen, aber der Link für die Word-Datei funktioniert nicht mal.

@ Haexli, Turtle oder jemand anders, der die Anleitung hat: Mag mir die jemand mailen? Danke :) Dann würde ich das nämlich am übernächsten Wochenende sofort mal ausprobieren. Vielleicht klappt es danach auch mit MB wieder besser :)

LG Basic
Bild

1. Mal MB war 2008: von 105,9 auf 83,7 Kilo - da will ich wieder hin.
Neustart: 2. Januar 2013 mit Alltime Höchstgewicht - 7 Kilo geschafft bis Weihnachten
2014 gehts weiter runter: ohneÖl-Phase ab 26. Januar mit Startgewicht von 2008
Benutzeravatar
Basic
 
Beiträge: 2741
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 02:59
Wohnort: Stuttgart

Werbung

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Turtle70 » Do 26. Apr 2012, 19:21

@basic: ich hab die Anleitung auch nur als schlechte Kopie. Aber such mal mit google, da findest du einige gute Anleitungen, wie das ganze funktioniert. Muss nochmal kurz in google gucken, dann setze ich nen Link.

Beispiel: http://www.leberreinigung.info
Viele berichten auch von dem Einsatz von Arginin oder Ornithin. Ich habe es nicht verwendet, es geht auch ohne. Bei einigen wird auch eine Woche jeden Tag 1l Apfelsaft zur Vorbereitung getrunken. Auch hier war ich nicht so streng. Wichtig ist der Einsatz von Bittersalz, also kein Glaubersalz. Das Bittersalz erweitert die Gallengänge und deswegen ist es schmerzfrei. Ich selbst habe einen großen Gallenstein, dieser ist allerdings nach einer Reinigung noch da.
Wenn du Interesse hast, scanne ich die Anleitung ein und schicke sie dir. Kann eventuell morgen klappen.
Turtle70
 

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Basic » Do 26. Apr 2012, 19:45

Hallo turtle,

danke Dir für Dein Engagement. Ist es jetzt egal, ob man die Leberreinigung nach Hulda Clark oder die nach Moritz macht? Diese Anleitung von Guido Rettig in einem Post weiter oben ist ja die von Hulda Clark, das hört sich für mich einfach durchführbar an. Weicht Deine Anleitung davon ab? Diese Hulda Clark-Anleitung ist mir deswegen sympathisch, weil Du erst ab Donnerstag mit dem Apfelsaft anfängst, also nur vier Nicht-MB-Tage hast. Wobei es bei mir im Moment eh egal ist, ich hab eh keine reinen MB-Tage...

Danke Dir, LG Basic
Bild

1. Mal MB war 2008: von 105,9 auf 83,7 Kilo - da will ich wieder hin.
Neustart: 2. Januar 2013 mit Alltime Höchstgewicht - 7 Kilo geschafft bis Weihnachten
2014 gehts weiter runter: ohneÖl-Phase ab 26. Januar mit Startgewicht von 2008
Benutzeravatar
Basic
 
Beiträge: 2741
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 02:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Turtle70 » Do 26. Apr 2012, 20:21

Ich hab sie nach der Anleitung gemacht, wo man auch erst Donnerstags anfängt. Ich konnte das zeitlich nicht anders regeln. Aber hat damals gut geklappt, es war mir auch gar nicht übel oder so.
Ich müsste die Anleitung nochmals raussuchen, da steht das glaub ich drauf, muss mal suchen gehen.
Turtle70
 

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Basic » Do 26. Apr 2012, 20:26

Schau mal in den Link weiter oben von Guido Rettig, da ist ein Word-Dokument mit der Anleitung, das habe ich mir jetzt ausgedruckt und werde es an einem der nächsten WE's testen, am liebsten gleich an diesem, obwohl ich dann einen Tag weniger Apfelsaft habe... wobei, ich kann gleich daheim noch nen Liter trinken *grins* Mal schauen...

Danke Dir :)
Bild

1. Mal MB war 2008: von 105,9 auf 83,7 Kilo - da will ich wieder hin.
Neustart: 2. Januar 2013 mit Alltime Höchstgewicht - 7 Kilo geschafft bis Weihnachten
2014 gehts weiter runter: ohneÖl-Phase ab 26. Januar mit Startgewicht von 2008
Benutzeravatar
Basic
 
Beiträge: 2741
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 02:59
Wohnort: Stuttgart

Werbung

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon Turtle70 » Do 26. Apr 2012, 20:51

Ich hab mir meine Anleitung nochmals rausgesucht, es ist die gleiche Verfahrensweise. Aber ich habe in der nächsten Zeit nicht vor, das durchzuführen. Was mich mehr interessiert hat, ob das wirklich Gallengries war oder einfach nur Ölausscheidung des getrunkenen Ölivenöls. Meine "Steine" waren ganz weich und kamen mir nicht verkrustet vor.
Turtle70
 

Re: Leber-/Gallenreinigung

Beitragvon 19müssenweg » Do 10. Mai 2012, 12:22

Hallo zusammen,

Ich hab mich gerade mal so in diese Leberreinigung reingelesen. Und stelle mit Erstaunen fest, dass 2 Liter Apfelsaft am Tag ganz schön viele Kalorien hat.
um genau zu sein 920kcal (o.O)
Nimmt man da nicht zu? das sind in den 6 Tagen ja über 5000Kcal extra zum Essen!

Ich interessiere mich schon dafür, das mal zu machen, aber finde die Menge schon krass... Hat da jemand Erfahrung ob das Gewicht dann weiter runter geht wenn man sich nach MB ernährt?
Liebe Grüße

Bild

Entlastungstage 16+17.01.2012
Start: 18.01.2012
Größe 1,60m
Jahrgang 1983

Vorsatz: Jetzt bis Juli brav sein, damit ich in Australien Schlemmen kann
Nächstes Ziel 79,0 bis Ende Mai
19müssenweg
 
Beiträge: 203
Registriert: Do 12. Jan 2012, 13:16
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Medizinische Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste